FFP-Masken im Test

Welche FFP-Masken taugen etwas? In Corona-Zeiten wird der Markt überflutet mit Masken unterschiedlichster Hersteller und Qualitäten. Die Spreu vom Weizen zu trennen, ist nicht einfach.

Dies ist ein Versuch, Erfahrungen mit verschiedenen Maskenmodellen zusammenzutragen.

Um möglichst neutral und unbeeinflusst zu testen, haben wir alle Masken selber gekauft und wurden nicht von irgendwelchen Firmen unterstützt.

Ein Gemeinschaftsprojekt von HeikeM und Winfried Mueller.

Testübersicht Kaffeefilter-Design

Testübersicht Formmasken

Testübersicht Entenschnabel-Design

Testübersicht Ausklapp-Masken


Allgemeines zum Test

  • Atemwiderstandbewertung bei 32l/min:
    • 0-25 Pa - sehr gut
    • 26-40 Pa - gut
    • 41-55 Pa - befriedigend
    • 56-70 Pa - ausreichend
    • >70 Pa - mangelhaft
    • Diese Skala ist auf FFP2-Masken abgestimmt. Hoch kann von gesunden Menschen bei geringer körperlicher Belastung (z.B. Einkauf) noch gut geatmet werden. Allerdings gilt es zu bedenken: Je höher der Atemwiderstand der Maske, um so größer kann der Anteil von Fremdluft sein, die durch Randundichtheiten zieht. Und das bedeutet einen stärkeren Abfall der Gesamtfilterleistung.
  • Messverfahren "Ohrbandlänge 2N"
    • Band wird zuerst 3 mal kurz vorgedehnt (kurz bis an Dehngrenze)
    • die typische Kraft, mit der ein Gummi ziehen sollte, wird mit 2 Newton angenommen (entspricht 200g)
    • An einem Testkopf wird eine cm-Skala angebracht. Mitte Ohr des Testkopfes entspricht 60mm. Der Nullpunkt entspricht etwa dem Rand einer typischen Maske.
    • Ein verschiebbares Testohr wird in den Ohrgummi eingehängt und soweit in Richtung Hinterkopf mit der Federwaage gezogen, bis diese 2 Newton erreicht hat. Nun wird an der cm-Skala die Auslenkung gemessen.
    • Dies ist ein sinnvolles Maß zur Abschätzung, wie lang die Ohrbänder im optimal gespannten Zustand sind. Hierüber kann man verschiedene Masken gut vergleichen.
    • Dieses Messverfahren wurde entwickelt, weil die Ohrbandlänge kein sinnvolles Maß zur Beurteilung ist. Hier wird die Weichheit des Gummibandes nicht erfasst und die Ohrbänder können auch an unterschiedlichen Stellen an der Maske verschweißt sein, so dass ein Vergleich nicht funktioniert.
    • Wenn man den eigenen Kopf vermisst, entspricht das Maß ungefähr Maskenrand bis Ohrmitte.
  • Messverfahren Ohrbandlänge
    • Band wird zuerst 3 mal kurz vorgedehnt (kurz bis an Dehngrenze)
    • Bandlänge von Schweißpunkt zu Schweißpunkt, nur das freie, unverschweißte Material wird vermessen.
  • Ohrgummis sind weit verbreitet, weil besonders komfortabel im Alltag. Diese können in der Regel aber nicht genügend Zug aufbringen, um eine dichten Sitz zu gewährleisten. Hinterkopfhaken können die Situation deutlich verbessern. Masken mit Hinterkopfbändern können genügend Zug aufbringen, lassen sich aber nicht ganz so einfach aufsetzen. Wer über längere Zeit eine Maske tragen muss, profitiert aber in der Regel von Bändern, die über Hinterkopf und Nacken gehen. Ohrgummis hingegen führen zu Schmerzen hinter den Ohren nach 1-2 Stunden Tragezeit.
  • Es gibt keine gute Maske für alle. Es gibt viele Kriterien für die Qualität, die unabhängig vom Träger sind, z.B. ob die Stabilität einer Maske gut ist. Daneben gibt es aber subjektive Faktoren, ob also eine Maske für meine Gesichtsform und Kopfgröße geeignet ist. Insofern muss hier auch jeder individuell testen, was gut passt.

Test Details Kaffeefilter-Design

Grundsätzliches zu Kaffeefilter-Masken

  • sehr viele Masken haben fast identisches Design
  • Die Höhe im gefalteten Zustand variiert nur relativ wenig. Die Hersteller orientieren sich alle an einer Standardgröße, die eher Kopfgröße M-L entspricht. Für kleine Köpfe passen die Masken oft nicht ohne Modifikation.
  • Kaffeefiltermasken in Größe S gibt es so gut wie nicht am Markt.
  • Fast alle Kaffeefiltermasken haben einen zu schwachen Nasendraht. Im Nasenbereich sind die also bei vielen Gesichtern nur schwer bis gar nicht dicht zu bekommen.
  • Eine Modifikation des Nasenbereichs kann die Situation stark verbessern. Entweder Tausch des Nasendrahtes durch Aluflachdraht 5x1mm. Das ist bei alle Masken einfach möglich, bei denen der Nasendraht eingeschweißt ist. Alternativ kann ein innen aufgeklebter Schaumstoff im Nasenbereich helfen.
  • Fast alle Kaffeefiltermasken nutzen Gummis für die Ohren. Diese Art der Befestigung ist zwar sehr bequem im Alltag, sorgt aber in aller Regel für zu wenig Zug auf der Maske. Dies führt zu einem undichten Sitz rundherum. Deutlich verbessern lässt sich dies durch die Verbindung der Ohrgummis hinter dem Kopf. Die dafür nötigen Haken liegen manchen Masken bei, können aber auch im Handel separat gekauft werden. Zur Not tut es auch eine Büroklammer oder irgendein selbstgebogener Haken.
  • Die Filterwirkung bei allen aufgelisteten Masken wurde mit einem Aerosol-Süßstofftester geprüft. Alle waren in Ordnung.
  • Wer eine lange Nase hat, muss aufpassen, dass der obere Teil der Maske lang genug gestaltet ist. Bei den meisten Modellen ist dies der Fall.
  • Zu lange Ohrgummis lassen sich mit Silikonstoppern einstellen, die es z.B. auf Amazon oder Ebay gibt. Alternativ einen Knoten, den man wie eine Masche beim Stricken anlegt. Dieser Knoten lässt sich super in der Länge verstellen. Kurze Erklärung: Zeigefinger durch den Ohrgummi stecken und straff ziehen, 180 Grad drehen, so dass im Ohrgummi ein Kreuzungspunkt entsteht. Unterhalb dieser Kreuzung das hinten liegende Band unterhalb der Kreuzung aufnehmen und von vorne durch die obere Schlaufe ziehen.
  • Oft fehlt es an einer sauberen Qualitätskontrolle. Schwachpunkte bei der Herstellung sind nicht korrekt aufgeschweißte Befestigungsbänder und nicht richtig liegende Nasenbleche.
  • Durch die harte Faltung des Nasenbleches besteht dort erhöhte Bruchgefahr, darf nicht zu oft gebogen werden. Um einen guten Dichtsitz zu bekommen, muss diese Faltung komplett herausgedrückt werden. Oben braucht es also eine Rundung und keinen spitzen Knick.
  • Zahlreiche Kaffeefiltermasken besitzen eine Schicht Polstervlies. Diese Schicht sorgt für einen besseren Stand und eine leicht bessere Randabdichtung.
  • Kaffeefiltermasken haben eine gewisse Tendenz, mit der Zeit von der Nase nach unten zu rutschen. Gerade beim Sprechen zieht das Kinn die Maske nach unten. Das liegt konstruktiv daran, dass es nur wenig vertikalen Spielraum gibt.

Übersichts-Tabelle Kaffeefiltermasken

In dieser Tabelle sind alle getesteten Kaffeefiltermasken erfasst, worüber man eine schnelle Übersicht der wichtigsten Parameter bekommt.


K001. Dräger x-plore 1720 C

Modell: Dräger x-plore 1720 C

Hersteller: Dräger

Hergestellt in: Frankreich

Merkmale:

  • Maske im verrundeten Kaffeefilterdesign.
  • Unten gefaltet, vorne bis oben eine Schweißnaht.
  • Farbe mittelblau.

Preis: ca. 6 Euro (02.2021)

Sitz: Guter Dichtsitz rundherum.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160mm. Breite gefaltet: 115mm.
  • Gewicht 9,2g

Geruch: Kaum Geruch. Leicht süßlich, angenehm.

Kennzeichnung:

  • CE 0158
  • FFP2 NR D

Aufbau Maskenkörper:

  • Polsterschicht sorgt für gute Stabilität.
  • Materialdicke ca. 2,8mm unkomprimiert, 0,57mm komprimiert.
  • Aufbau: Außen 0,2mm Spinnvlies, 2,5mm Polstervlies, 2 Lagen Meltblown gesamt 0,3mm, 0,12mm Spinnvlies innen (FFP3 Modell 1730 hat 3 Lagen Meltblown)

Befestigung der Maske:

  • Durchlaufendes Gummiband stoffummantelt, welches über Nacken und Hinterkopf gespannt wird. Damit guter Zug und gute Dichtheit.
  • Breite Gummiband: 7mm.

Nasenbügel:

  • Von außen aufgeklebt.
  • Edelstahl 0,5 x 6 x 80 mm. Ausreichend stabil.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 1 mm, Enden 7 mm
  • Der mittlere Knick sollte nicht begradigt werden, Blech erst ca. 3-4 mm unterhalb des Knicks anpassen. Hintergrund: Die Nasendichtung ist mittig geteilt und muss durch das Blech zusammengehalten werden, sonst gibt es Undichtheiten genau in der Mitte. Durch das leicht federnde Material braucht es evtl. etwas Geduld für eine gute Nasenanpassung. Diese bleibt dann aber auch gut erhalten.

Randdichtung: Im Nasenbereich Schaumstoff etwa 9 x 90mm.

Atemwiderstand: befriedigend (47 Pa) (FFP3 x-plore 1730 50 Pa)

Besonderheiten:

  • Nimmt man das Band vom Hinterkopf, kann man die Maske am Hals hängend tragen.

Fazit: Eine Maske mit gutem Dichtsitz und angenehmen Trageigenschaften. Leider nur Einheitsgröße, die für kleine Köpfe nicht passt. Bezug derzeit (02/21) fast nur über Hersteller-Shop. Die FFP3 x-plore 1730 ist nahezu identisch, hat aber eine zusätzliche Lage Meltblown und ein klein wenig höhere Atemwiderstand.

K002. JIFA JFM02

Modell: JIFA JFM002

Hersteller: JIFA

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, unten und vorne verschweißt.

Preis: 1,10 Euro (02.2021)

Sitz:

  • dichter Sitz möglich

Maße:

  • Einheitsgröße M-L
  • Länge gefaltet oben-unten: 156mm, Breite: 107mm
  • Gewicht: 5,1g

Geruch:

  • nach dem auspacken unangenehm chemisch
  • nach Auslüftung bleibt leicht unangenhm chemischer Geruch

Kennzeichnung:

  • eingeprägt, nicht gedruckt
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 0,95mm, komprimiert: 0,7mm.
  • 5 lagig: Außen Spinnvlies - Meltblown - Meltblown - Spinnvlies - Spinnvlies innen
  • mittlere Stabilität.

Befestigung der Maske:

  • Ohrgummis mittlere Länge, ca. 180mm
  • Ohrbandlänge 2N: 81 mm

Nasenbügel:

  • Plastik-2Draht-Clip (0,5 mm)
  • recht weich
  • gerade noch stabil genug, um dichten Nasensitz zu ermöglichen.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 8 mm, Enden 15 mm

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (53 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: Eine recht günstige durchschnittliche Maske. Die Ohrgummis hatten für mich genau passende Länge. Nasendraht ist typisch zu weich, trotzdem gelingt es noch, sie halbwegs dicht zu bekommen. Störend fand ich den chemischen Geruch.

K003. JIFA JFM04

Modell: JIFA JFM04

Hersteller: JIFA

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • verrundetes Kaffeefilterdesign
  • oben gefaltet, vorne bis unten eine Schweißnaht
  • Farbe weiß

Preis: ca. 2 Euro (02/2021)

Sitz:

  • Draht zu schwach, nur schwer bis gar nicht dicht zu bekommen.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L
  • Länge obere Faltung: 60mm
  • Gewicht 12,6g

Geruch:

  • starker Geruch beim Auspacken
  • nach 1 Tag auslüften noch schwacher Geruch, der aber stören kann. Es sind die Schaumstoffdichtelemente, die einen unangehmen Geruch absondern.

Kennzeichnung:

  • CE 2384
  • FFP3 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Materialdicke ca 1,8 mm unkomprimiert, 0,6 mm komprimiert.
  • Aufbau von innen nach außen: 2 Lagen Spinnvlies, 2 Lagen Meltblownschicht gesamt ca. 0,32 mm, 1 Lage Spinnvlies.

Befestigung der Maske:

  • ummanteltes Gummiband, das über Hinterkopf und Nacken gespannt und im Nacken mit einem Steckverschluss geschlossen wird.
  • Steckverschluss braucht etwas Geschick.
  • Befestigung des Gummibandes am Umlenkclip des Maskenkörpers.
  • Länge des Gummibandes 620 mm, am Steckverschluss einstellbar.
  • Breite Gummiband: 8mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5mm)
  • Länge 78 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 8mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz

Randdichtung:

  • im Nasenbereich breiter Schaumstoff ca 3 mm x 146 mm x 23 mm, rechts und links schräg geschnitten.
  • im Kinnbereich Schaumstoff ca 3 mm x 10 mm x 90 mm.

Atemwiderstand: befriedigend

Besonderheiten: -

Fazit: Wer sich an dem Geruch nicht stört, hat hiermit eine Maske, bei der vieles stimmt. Durch die Schaumdichtungen kann man einen recht guten Dichtsitz erreichen. Den etwas fummeligen Verschluss kann man auch geschlossen halten, den braucht es nicht unbedingt.

K004. HJR-CN99-06

Modell: HJR-CN99-06

Hersteller: Shenzhen HJR Electronics Technology Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • Oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: ca. 2,50 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 10 Stück.

Sitz:

  • schließt rundherum sehr gut ab.
  • schwacher Nasendraht.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • passt sich gut an unterschiedliche Gesichtsgrößen an.
  • durch den Nasenschaumstoff auch gut geeignet für Stupsnasen, die sonst oft Probleme mit einem dichten Sitz im Nasenbereich haben.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 156mm. Breite gefaltet: 114mm.
  • Gewicht 7,1g.

Geruch: Kaum wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP3 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 3,0mm, Dicke komprimiert: 0,75mm
  • 4 Lagen, Außen 0,20mm Spinnvlies, 0,25mm Meltblown, 0,15mm Volumenvlies, 0,15mm Spinnvlies.
  • weiches Material mit guter Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • leichtes Einfalten beim Einatmen, bei starkem Einatmen etwas störend.

Befestigung der Maske:

  • zwei Elastikbänder über Hinterkopf und Nacken.
  • Länge des Nackenbandes ca 26cm, Länge des Kopfbandes ca 28cm.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske sitzt fest, aber nicht zu stramm.
  • Bandbreite: 8mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt in sehr breiter Tasche, in der er verrutschen kann.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5mm).
  • Länge 85 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Je nach Lage des Drahtes zwischen 12 und 16mm.
  • Draht schwach, aber wegen des geformten Nasenpolsters kaum erforderlich.

Randdichtung:

  • im Nasenbereich offenporiger Schaumstoff.
  • Breite 10mm, Länge 12,2cm, Höhe zwischen 2 und 13mm, angepasst an Nasenform, dadurch dichter Abschluss.

Atemwiderstand: befriedigend (55Pa)

Besonderheiten: Das geformte Nasenpolster nimmt die Nasenform auf und sorgt dadurch für einen dichten Sitz. Sie sitzt oft schon dicht, ohne das der Nasendraht geformt werden muss.

Fazit: Guter dichter Sitz auf vielen Köpfen, noch gut zu atmen, allerdings etwas teurer.

K005. Zhongzhi ZH3361

Modell: Zhongzhi ZH3361

Hersteller: Shanghai Zhongzhi Health Articles Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Verrundetes Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: ca. 2,45 Euro (02.2021)

Sitz:

  • schließt rundherum gut ab.
  • Durch Schaumstoff im Nasenbereich auch ohne viel Justage relativ dicht.
  • Nasenblech auch bei hohen schmalen Nasen dicht zu bekommen.
  • Einschränkung: Nasenblech zu weich in Kombination mit dem verwendeten Schaumstoff. Schaumstoff ist auch offenporig. Insofern kleine Restundichtheiten im Nasenbereich. Für erhöhte Anforderungen nicht zu empfehlen. Für Alltags-Situationen ausreichend.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich, beim Gähnen kommt ein Engegefühl auf.
  • passt sich gut an unterschiedliche Gesichtsgrößen an.
  • wegen der langen Oberkante auch gut für lange Nasen geeignet.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160 mm. Breite gefaltet: 115 mm.
  • Gewicht 8,0 g.

Geruch: leichter Geruch, nicht unangenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2797
  • FFP3 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 5,0 mm, Dicke komprimiert: 1,0 mm
  • 4 Lagen, Außen 0,20 mm Spinnvlies, 0,55 mm mehrer Lagen Meltblown, 2,5 mm Volumenvlies, Innen 0,15 mm Spinnvlies
  • weiches Material mit guter Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • zwei stoffummantelte Elastikbänder über Hinterkopf und Nacken.
  • Länge des Kopfbandes ca 34 cm, Länge des Nackenbandes ca 26 cm.
  • Befestigung der Bänder seitlich mit ca 2 cm Abstand.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske sitzt fest, aber nicht zu stramm.
  • Bandbreite: 8 mm

Nasenbügel:

  • von außen aufgeklebt.
  • Alublech, etwas zu weich.
  • 0,5 mm x 5,0 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 9 mm in der Mitte, leicht schief verklebt.

Randdichtung:

  • im Nasenbereich korrespondierend zum Nasenbügel offenporiger Schaumstoff.
  • quaderförmig, 5 mm x 10 mm x 90 mm, Kanten nicht angeschrägt.

Atemwiderstand: mangelhaft (72 Pa) (für FFP3 aber eher niedrig)

Besonderheiten: -

Fazit: Schön gepolsterte Maske, die auf vielen Gesichtern auf Anhieb relativ dicht sitzt und keine genaue Justierung des Nasendrahtes braucht. Lässt sich trotz Hinterkopf-Gummibändern recht gut aufsetzen. Atemwiderstand etwas höher, für FFP3 aber noch recht niedrig. Durch die Polsterung etwas wärmer auf dem Gesicht. Für wirklich erhöhte Anforderunen auf FFP3-Niveau nicht zu empfehlen, weil Nasenblech-Dichtungs-Kombination nicht optimal abgestimmt.

K006. Lindenpartner LP1-5

Modell: Lindenpartner LP1-5

Hersteller: LindenCare GmbH, Düsseldorf

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 2,48 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 2 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, nicht dicht zu bekommen.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 162 mm. Breite gefaltet: 118 mm.
  • Gewicht 4,6 g.

Geruch: kaum, ein wenig süßlich, angenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2841
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,5 mm, Dicke komprimiert: 0,6 mm
  • 4 Lagen, Außen 0,20 mm Spinnvlies, Mitte zwei Lagen Meltblown zusammen 0,20 mm, Innen 0,20 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, etwas stärker bei starker Atmung, knisternd.

Befestigung der Maske:

  • Ohrbänder, Länge ca 20,5 cm.
  • Ohrbandlänge 2N: 85 mm
  • Befestigung der Bänder mit 54 mm Abstand. Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske sitzt aber etwas locker.
  • Bandbreite: 5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt in schmaler Tasche, verrutscht nicht.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 94 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 14 mm, Enden 15 mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (41 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: Komfortabel durch noch recht niedrigen Atemwiderstand und fast geruchsfrei, leider ist der Nasendraht auch hier zu schwach, um einen guten Dichtsitz zu gewährleisten.

K007. Sentias DE.W42

Modell: Sentias DE.W42

Hersteller: Sentias GmbH & Co. KG, Wuppertal

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 2,48 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 2 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, mit etwas Geschick dicht zu bekommen.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160 mm. Breite gefaltet: 107 mm.
  • Gewicht 7,0 g.

Geruch: ganz leicht süßlich, angenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,2 mm, Dicke komprimiert: 0,85 mm
  • 4 Lagen, außen 0,20 mm Spinnvlies, 0,15 mm Meltblown, Volumenvlies unkomprimiert 1,0 mm, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • sehr weiches Material mit guter Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • sehr leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutlicher bei starker Atmung, aber nicht störend.

Befestigung der Maske:

  • Ohrbänder
  • Länge ca 18,5 cm.
  • Ohrbandlänge 2N: 75 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt. Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske sitzt fest, aber nicht zu stramm.
  • Bandbreite: 5 mm.

Nasenbügel:

  • eingeschweißt
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Starke Unterschiede bei den beiden Masken der Packung – bei der einen Mitte 13 mm, Enden 14 mm, bei der anderen 10 mm / 11 mm.
  • Draht zu schwach für dauerhaft hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine

Atemwiderstand: gut (40 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: Komfortabel durch recht niedrigen Atemwiderstand. Der Nasendraht ist grenzwertig schwach, um auf Dauer einen guten Dichtsitz zu gewährleisten.

K008. Osvirol 8000, auch angeboten als Mivolis FFP2

Modell: Osvirol 8000

Hersteller: Karl Oswald GmbH & Co. KG, Heidelberg

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,98 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 2 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 4,1 g.

Geruch: kaum wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt, Emblem eingeprägt.
  • CE 2841
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,3 mm, Dicke komprimiert: 0,65 mm
  • 4 Lagen, außen 0,20 mm Spinnvlies, Mitte 2 x Meltblown, zusammen 0,3 mm, Innen 0,15 mm Spinnvlies
  • recht weiches Material mit wenig Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, knisternd.

Befestigung der Maske:

  • stoffummantelte Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 18,5 cm.
  • Ohrbandlänge 2N: 85
  • Bänder im Abstand von 55 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar, Zug der Maske an das Gesicht gerade noch ausreichend.
  • Bandbreite: 5,5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 94 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 15 mm.
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (66 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: -

K009. Medisana RM100

Modell: Medisana RM100

Hersteller: Medisana (Vertrieb in DE)

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,99 Euro (02.2021) (Verpackungseinheit 10 Stück)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • recht lange Ohrgummis, die für viele Köpfe zu lang sind. Dafür Plastikhaken, um die Ohrbänder am Hinterkopf zu verbinden. Dann hinreichend Zug.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 155 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 4,3 g.

Geruch: kaum wahrnehmbar, angenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2834
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,25 mm, Dicke komprimiert: 0,75 mm
  • 4 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, Mitte 2 x Meltblown, zusammen 0,26 mm, Innen 0,25 mm Spinnvlies

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 215 mm (sehr lang).
  • Ohrbandlänge 2N: 140 mm
  • Bänder im Abstand von 55 mm befestigt.
  • Plastikverbindungshaken für Hinterkopf liegt jeder Maske bei.
  • Bänder gut dehnbar, Länge für viele Köpfe zu lang, aber mit Plastikhaken am Hinterkopf optimal.
  • Bandbreite: 4,5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 94 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 5 mm.
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (47 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: Die langen Ohrgummis geben Spielraum für diejenigen, denen die Gummis bei anderen Masken zu kurz sind. Ansonsten sollte man zusätzliche Stopper montieren oder den Haken für den Hinterkopf nutzen. Damit hat man auch keinen Druck mehr auf den Ohren, was bei längerer Tragezeit gut ist. Bis auf den schwachen Nasendraht eine recht brauchbare Maske. Man sollte sich aber nicht dazu verleiten lassen, die Maske durch die langen Ohrgummis zu locker zu tragen. Dann kein ausreichender Dichtsitz mehr.

K010. Leikang LK-008

Modell: Leikang LK-008

Hersteller: Leikang

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: < 1 Euro (02.2021)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • verstärkter Druck über Hinterkopf-Haken verbessert Dichtsitz

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 156 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 5,7g

Geruch: deutlicher Geruch nach auspacken, später kaum. Nicht unangenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,0 mm, Dicke komprimiert: 0,85 mm
  • 5 Lagen, außen 0,28 mm Spinnvlies, Mitte 2 x Meltblown, zusammen 0,26 mm, Volumenvlies 0,8mm, Innen 0,13 mm Spinnvlies

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 185 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 75 mm
  • Bänder im Abstand von 65 mm befestigt.
  • Plastikverbindungshaken für Hinterkopf liegt jeder Maske bei.
  • Bänder gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,2 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 87 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 10-12 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: -

Atemwiderstand: mangelhaft (72 Pa)

Besonderheiten:

Fazit:Maske grundsätzlich in Ordnung bis auf den zu schwachen Nasendraht, wie bei fast allen Kaffeefiltermasken. Allerdings ein recht hoher Atemwiderstand, was auch die Gefahr erhöht, vestärkt ungefilterte Luft über Undichtheiten zu atmen.

K011. Jiangsu Haitong HTJZ/CE-02 (Lidl 02.21 / Aldi-Nord 03.21)

Modell: HTJZ/CE-02

Hersteller: Jiangsu Haitong (Importeur Skymont Traiding)

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 0,88 Euro (02.2021 Lidl / 03.2021 Aldi-Nord)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160 mm. Breite gefaltet: 108 mm.
  • Gewicht 5,4g

Geruch: kaum

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 0598
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,5mm, Dicke komprimiert: 0,72mm
  • 5 lagig: Außen Spinnvlies - Meltblown - Spinnvlies - Meltblown - Spinnvlies

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 190 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 95 mm
  • Bänder im Abstand von 57 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 4,5 mm x 92 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 12 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: -

Atemwiderstand: befriedigend (48 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske, vom Nasendraht abgesehen. Preislich recht attraktiv und gut zu beschaffen. Atemwiderstand liegt in einem noch gut zu atmendem Bereich.

K012. Kingfa KF-A F10(SC)

Modell: Kingfa KF-A F10(SC)

Hersteller: Kingfa

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1-1,50 Euro (02.2021)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 155 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 6,1g

Geruch: kaum

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 0598
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,7 mm, Dicke komprimiert: 0,86 mm

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 190 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 96 mm
  • Bänder im Abstand von 50 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 87 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 10-12 mm, Enden 12-14 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: -

Atemwiderstand: befriedigend (52 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Bis auf den Nasendraht gute Maske, bei mittlerem Atemwiderstand und günstigem Preis, kaum Geruch. Mit 155 mm Höhe könnte sie auch kleineren Köpfen passen.


K013. IPOS ENM-712

Modell: IPOS ENM-712 (auch andere Labels, als IPOS, z.B. ENMED)

Hersteller: EN Ecza Deposu Ilac Medical Özel Saglik Hizmetleri Ins. Taah. A. S.

Hergestellt in: Türkei

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: < 1 Euro (02.2021)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • relativ stabiler Nasendraht, dennoch bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen, obendrein bricht der Draht leicht.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 159 mm. Breite gefaltet: 116 mm.
  • Gewicht 5,7 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken starker süßlicher Geruch, unangenehm chemisch.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 3,0 mm, Dicke komprimiert: 0,6 mm
  • 5 Lagen, Außen 0,15 mm Spinnvlies, 0,10 mm Meltblown, 1,5 mm Volumenvlies (unkomprimiert), 0,10 mm Meltblown, Innen 0,10 mm Spinnvlies.
  • weiches Material mit ausreichender Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 175 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 100 mm
  • Bänder im Abstand von ca 55 mm befestigt und gut dehnbar, die Maske sitzt fest, aber nicht zu stramm.
  • Bandbreite: 7 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,3 mm x 93 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 12 mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz, zudem bricht er in der Mitte an der Knickstelle sehr leicht, zum Teil bereits bei Entnahme aus der Verpackung.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreidend (58 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: -


K014. Runbo AKF6002 (Ara Macao)

Modell: Runbo AKF6002

Hersteller: Anshun Health and Medical Technology Co., Ltd.

Hergestellt in: China (Vertrieb über Ara Macao, Verkauf DM-Drogerie)

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: < 1 Euro (03.2021), Verkaufseinheit 3 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 165 mm. Breite gefaltet: 110 mm.
  • Gewicht 6,0 g.

Geruch: Kaum merkbar nach dem Auspacken, nach Auslüftung nicht mehr feststellbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,5 mm, Dicke komprimiert: 0,65 mm
  • 5 Lagen, Außen 0,20 mm Spinnvlies, 1,2 mm Volumenvlies, zwei Lagen Meltblown zusammen 0,20 mm, Innen 0,15 mm Spinnvlies
  • weiches Material mit guter Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • sehr leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten mit Knackgeräusch bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 188 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 68 mm
  • Bänder im Abstand von 52 mm befestigt. Bei einer Maske aus dem Paket hing eine Befestigung am seidenen Faden und löste sich bei Belastung.
  • Bandbreite: 5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,45 mm).
  • 5,2 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 9 mm, Enden 10 mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: gut (37 Pa).

Besonderheiten: keine.

Fazit: Wer den Nasendraht auswechselt und die Qualitätskontrolle des Herstellers (Ohrbänder ausreichend befestigt?) übernimmt, erhält eine gut zu atmende Maske mit angenehmen Trageeigenschaften. Preislich derzeit ein Schnäppchen. Fällt etwas größer als Durchschnitt aus.


K015. Opharm OFF2

Modell: Opharm OFF2

Hersteller: Opharm Sp.z. o.o.

Hergestellt in: Polen

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: ca. 1 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 5 Stück. (Kauf bei Rossmann)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 155 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 5,5 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken leicht süßlicher Geruch, nicht unangenehm.
  • nach Auslüftung kaum noch spürbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 1463
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,9 mm, Dicke komprimiert: 0,75 mm
  • 5 Lagen, Außen 0,2 mm Spinnvlies, 2,5 mm Volumenvlies (unkomprimiert), 2 Lagen Meltblown zusammen 0,20 mm, Innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Sehr weiches Material mit mittlerer Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 200 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 77 mm
  • Bänder im Abstand von 53 mm befestigt.
  • Bandbreite: 5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,1 mm x 89 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 11 mm, Enden 15 mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (48 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine Maske für diejenigen, denen Ohrbänder häufig zu kurz sind.


K016. Atemious Pro 2001

Modell: Atemious Pro 2001

Hersteller: univent-medical

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,50 Euro - 3,50 Euro (je nach Anbieter und Verpackung)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 159 mm. Breite gefaltet: 108 mm.
  • Gewicht 5,6 g.

Geruch: kaum vorhanden.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,7 mm, Dicke komprimiert: 0,85 mm
  • 4 Lagen, Außen 0,25 mm Spinnvlies, 0,12mm Meltblown, 1,0 mm Volumenvlies (unkomprimiert), Innen 0,25 mm Spinnvlies
  • mittlere Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 170 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 105 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt.
  • Bandbreite: 5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 4,5 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 13 mm, Enden 14 mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: sehr gut (23 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine Maske mit sehr geringem Atemwiderstand, was Komfort bringt und auch Nebenluft reduziert. Maske aus deutscher Produktion mit kaum Geruch. Hier stimmt vieles, bis auf den zu schwachen Nasendraht, wie bei fast allen Kaffeefiltermasken. Nasendraht lässt sich leicht auswechseln.


K017. Dongmeng EYTV139110051-02

Modell: Dongmeng EYTV139110051-02

Hersteller: Dongmeng (Einführer: BKH GmbH, gekauft: Rossmann)

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.
  • PTFE-Filterschicht (statt Meltblown)

Preis: 1,30 Euro (03.2021, Verpackungseinheit 20 Stück, einzeln verpackt)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • PTFE-Membran neigt etwas zum Rascheln beim Atmen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 158 mm. Breite gefaltet: 107 mm.
  • Gewicht 5,2 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken deutlicher Geruch
  • nach 2h Lüftung kaum noch vorhanden.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,7 mm, Dicke komprimiert: 0,72 mm
  • 4 Lagen, Außen 0,24 mm Spinnvlies, 1,0mm Volumenvlies (unkomprimiert), 0,17mm PTFE-Filterschicht, Innen 0,15mm Spinnvlies
  • mittlere Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 180 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 56 mm
  • Bänder im Abstand von 64 mm befestigt.
  • 4 Masken-Hinterkopfhalter im 20er Pack enthalten
  • Bandbreite: 5,5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 4,8 mm x 85 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 9 mm, Enden 10 mm
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (48 Pa) (auf Verpackung stand "sehr geringer Widerstand, was sich bei Messung nicht bestätigte. Eher Durchschnitt.)

Besonderheiten:

Fazit: Außergewöhnlich ist die PTFE-Filter-Membran anstatt des Meltblown-Filtervlieses. Konkrete positive Eigenschaften konnte ich aber dadurch nicht erkennen. Der Atemwiderstand ist eher im Mittelfeld und die Membran neigt etwas zum Rascheln. Angeblich soll die PTFE-Membran nicht zu Durchfeuchtung neigen. Vermutlich ist sie auch nicht elektrisch geladen, womit man sie evtl. waschen kann, ohne das die Filterwirkung verloren geht. Das ist aber reine Mutmaßung, wurde noch nicht getestet. Ökologisch ist PTFE nicht so günstig, wobei unklar ist, wie groß die eingebrachte Menge ist. Die mitgelieferten Hinterkopf-Halter sind ganz gut, weil breite Auflagefläche und zahlreiche Positionen.


K018. LVTU LT2020-AP2

Modell: LVTU LT2020-AP2

Hersteller: Ningbo Lvtu Safety Technology Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Verrundetes Kaffeefilterdesign.
  • langgezogener Nasenrückenbereich, gut für lange Nasen geeignet.
  • etwas längere "Tüte", fällt optisch auf. Dafür aber auch etwas mehr Oberfläche, was den Atemwiderstand verringert.
  • Oben gefaltet, vorne bis unten eine Schweißnaht.
  • Farbe weiß.

Preis: < 1 Euro (03.2021), Verkaufseinheit 6 Stück

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • vergleichsweise stabiler Nasendraht, dennoch nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • lange Nasen haben Platz.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • Kurze zusätzliche Schweißnaht unten am Rand sorgt für bessere Randdichtheit unter Kinn.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 162 mm. Breite gefaltet: 119 mm.
  • Durch Zusatznaht am unteren Rand fällt sie etwas kleiner aus, als die 162 mm vermuten lassen.
  • Gewicht 5,5 g.

Geruch: Kaum wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 0370
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,00 mm, Dicke komprimiert: 0,6 mm
  • 5 Lagen, außen 0,20 mm Spinnvlies, 2 Lagen Meltblown zusammen 0,20 mm, Volumenvlies unkomprimiert 1,0 mm, innen 0,10 mm Spinnvlies.
  • Sehr weiches Material mit guter Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • leichtes Einfalten ohne störende Geräusche bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, das Material zieht dann so dicht an den Mund, dass man nur noch durch einen kleinen Bereich atmet, wodurch das Atmen schwerer fällt.
  • keine zusätzlichen Stabilisierungnähte innerhalb der Maske.

Befestigung der Maske:

  • stoffummantelte Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 182 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 86 mm
  • Bänder im Abstand von ca 55 mm befestigt, Bänder ausreichend lang und gut dehnbar.
  • Klammer zum Verschließen der Ohrbänder hinter dem Kopf liegt bei.
  • Bandbreite: 5,3 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt. Bei einer von insgesamt zwölf gekauften Masken lag der Nasenbügel nur zur Hälfte in der vorgesehenen Tasche, die andere Hälfte ragte schräg heraus, Metallteile standen hervor, an denen man sich verletzen könnte.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 6,0 mm x 89 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 10 mm, dort 5 mm tiefe Kerbe in der Oberkante; Enden 12 mm
  • Draht zwar vergleichsweise stabil, dennoch zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: gut (35Pa)

Besonderheiten: Die Maske ist breiter als übliche Kaffeefiltermasken, wodurch sie mehr Fläche zum Atmen bietet. An der unteren Naht ist sie durch zusätzliche Schweißpunkte etwas verkürzt, so dass unten eine kleine Falte entsteht. Diese sorgt für bessere Randabdichtung. Bei weitem Öffnen des Mundes riss sie hier ein, riss dann aber nicht weiter.

Fazit: Von der Abdichtung etwas besser, als eine Durchschnitts-Kaffeefiltermaske. Wenig Atemwiderstand, günstiger Preis, kaum Geruch, angehm weiches Material. Passt auch auf recht kleine Köpfe. Bei dieser Maske stimmt einiges.


K019. Dr. Family JDF-01

Modell: Dr. Family JDF-01

Hersteller: Jinhua Jiadaifu Medical Supplies Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,10 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 20 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 162 mm. Breite gefaltet: 105 mm.
  • Gewicht 5,9 g.

Geruch: kaum merkbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,4 mm, Dicke komprimiert: 0,7 mm.
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, Volumenvlies 1,5 mm (unkomprimiert), zwei Lagen Meltblown zusammen 0,25 mm, Innen 0,10 mm Spinnvlies
  • recht festes Material mit deutlicher Eigenstabilität.
  • kaum Einfalten, aber leichtes Knackgeräusch bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der vorgedehnten Bänder 205 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 90mm
  • Bänder im Abstand von 49 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske sitzt fest, aber nicht zu stramm.
  • Bandbreite: 4,4 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,2 mm x 86 mm.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 11, Enden 15 mm.
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (62 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske, vom Nasendraht abgesehen. Etwas längere Ohrbänder, als Durchschnitt. Etwas höherer Atemwiderstand.


K020. Rongbokang RB-008

Modell: Rongbokang RB-008

Hersteller: Zhejiang Quzhou Rongbo Medical Instrument. Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 0,99 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 5 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 159 mm. Breite gefaltet: 118 mm.
  • Gewicht 5,9 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken deutlich merkbar, chemisch, störend.
  • nach Auslüftung leicht süßlich.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2834
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,7 mm, Dicke komprimiert: 0,9 mm
  • 5 Lagen, außen 0,2 mm Spinnvlies, 2 Lagen Meltblown zusammen 0,2 mm, Volumenvlies unkomprimiert 1,55 mm, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • weiches Material mit guter Eigenstabilität durch Polsterschicht.
  • leichtes Einfalten beim Einatmen, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 195 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 92 mm
  • Bänder im Abstand von ca 51 mm befestigt. Gut dehnbar, die Maske sitzt eher locker.
  • Bandbreite: 4,8 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,1 mm x 79 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 10 mm.
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (42Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: Bis auf den zu schwachen Nasendraht brauchbare Maske mit recht geringem Atemwiderstand und Polsterung. Etwas längere Ohrbänder als Durchschnitt.


K021. CPF-MED

Modell: CPF-MED PPEG 4270001575944

Hersteller: PPE Germany GmbH

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • Oben gefaltet, vorne und unten eine Schweißnaht.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,88 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 3 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • vergleichsweise stärkerer Nasendraht, dennoch bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • instabiles/weiches Material, knickt schnell an der Nase ein.

Maße:

  • Einheitsgröße M
  • Länge gefaltet oben-unten: 153 mm. Breite gefaltet: 117 mm.
  • Gewicht 4,4 g.

Geruch: kaum wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR
  • medizinische Zulassung (vermutlich nach EN14863)

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,0 mm, Dicke komprimiert: 0,6 mm
  • 4 Lagen, Außen 0,15 mm Spinnvlies, Mitte 2 Lagen Meltblown zusammen 0,15 mm, Innen 0,10 mm Spinnvlies
  • sehr weiches Material mit wenig Eigenstabilität.
  • mittleres Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, die Maske legt sich dann vor den Mund.

Befestigung der Maske:

  • stoffummantelte Ohrelastikbander.
  • Länge der Ohrbänder ca 190 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 80 mm
  • Bänder im Abstand von 49 mm befestigt, Bänder nur wenig dehnbar, dadurch sitzt die Maske recht stramm.
  • Bandbreite: 5,3 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt in breiter Tasche, in der er verrutschen kann.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: je nach Lage des Drahtes in der Tasche Mitte 12-15 mm, Enden 13-16 mm
  • Draht zwar vergleichsweise stabil, dennoch zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.
  • Draht liegt von außen gesehen unter der Meltblown-Schicht, ungewöhnlich.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (49 Pa)

Besonderheiten: Medizinische Zulassung.

Fazit: Eine der wenigen Masken, die auch eine medizinische Zulassung hat, vermutlich nach EN14683. Leider findet man keine Zertifikate Online. Das Material erscheint mir zu weich/instabil. Wer aber wenig intensiv atmet und ein hautfreundlich-weiches Material sucht, könnte mit der Maske richtig liegen. Tendenziell fällt sie kleiner aus, die recht straffen Ohrgummis passen auch zu kleineren Köpfen.


K022. PST "Lissy"

Modell: PST 800800 “Lissy”

Hersteller: PSTproducts GmbH, Alzenau

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,58 Euro (02.2021), Verkaufseinheit 10 Stück, ein Silikon-Nackenhalter beigefügt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • Nasendraht stabiler als bei vielen anderen Masken, dennoch bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • Nasendraht federt stärker zurück, erschwert Anpassung etwas, ist aber möglich.
  • verstärkter Druck über Hinterkopf-Band mit mehreren Einhakmöglichkeiten verbessert Dichtsitz.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 156 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 4,5 g.

Geruch: nicht wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 0477
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,1 mm, Dicke komprimiert: 0,7 mm
  • 3 Lagen, Außen 0,15 mm Spinnvlies, Mitte und innen je 0,05 mm Meltblown und 0,15 mm Spinnvlies miteinander verschweißt.
  • weiches Material mit wenig Eigenstabilität..
  • deutliches Einfalten bei Ruheatmung, bei starker Atmung zieht die Maske an den Mund.

Befestigung der Maske:

  • Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 195 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 109 mm
  • Bänder im Abstand von 55 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar, mit Hilfe des mitgelieferten Ohrschutzbandes kann der Zug verstärkt werden.
  • Banddurchmesser: 3 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm), der zwar stabiler ist als bei vielen anderen Masken, der bei mehrfachem Zusammenfalten der Maske aber auch leicht durchbricht.
  • 5,0 mm x 94 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 8 mm
  • Draht zwar vergleichsweise stabil, aber dennoch bei manchen Nasenformen zu schwach für hinreichenden Dichtsitz.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (60 Pa)

Besonderheiten: -

Fazit: Angenehm zu tragende leichte Maske mit einem vergleichsweise stabilen Nasendraht, der aber auch leicht bricht. Man sollte die Maske deshalb, wenn man sie einmal an die Nase angepasst hat, möglichst nicht wieder zusammenfalten, vor allem den Draht nicht stark knicken. Eine der wenigen Kaffeefiltermasken, bei der der Nasendraht hinreichend stabil ist. Ohrgummis etwas dünn.


K023. 3M 9501+

Modell: 3M 9501+

Hersteller: 3M

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • unten gefaltet, vorne und oben verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1-3 Euro (Internet)

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • Nasenblech hinreichend stabil, federt beim Einstellen auch nicht zurück (Alu).
  • Ohrbänder sehr kurz.

Maße:

  • Einheitsgröße S-M (vor allem wg. sehr kurzen Ohrbändern)
  • Länge gefaltet oben-unten: 159 mm. Breite gefaltet: 107 mm.
  • Gewicht 5,9 g.

Geruch: kaum, leicht süßlich.

Kennzeichnung:

  • KN95

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,0 mm, Dicke komprimiert: 0,9 mm
  • 4 Lagen, Außen 0,15 mm Spinnvlies, Mitte 2xMeltblown mit 0,25mm Gesamtdicke, Innen 0,15mm Spinnvlies
  • mittelweiches Material
  • kaum Einfalten bei Ruheatmung, bei starker Atmung zieht die Maske an den Mund.

Befestigung der Maske:

  • Ohrelastikbänder flach (Schlüpfergummi).
  • Länge der Bänder ca 166 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 38 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt.
  • Bänder schon bei wenig Dehnung hoher Zug
  • Bandbreite 7 mm.

Nasenbügel:

  • Alublech außen aufgeklebt.
  • keine scharfe Knickkante mittig, Material ist dort nicht geschwächt.
  • Maße 5 x 90 mm, Dicke 0,6mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 9mm
  • Alublech federt kaum und lässt sich so optimal anformen
  • hinreichend stabil

Randdichtung: keine

Atemwiderstand: gut

Besonderheiten:

Fazit: Eine der wenigen Masken mit hinreichend stabilem Nasendraht. Die Ohrbänder sind sehr kurz und nicht so gut dehnbar. Eher für kleinere Köpfe passend. Hintergrund wird wohl sein, dass diese Masken für chinesische Kopfgrößen designt sind. In Europa werden diese Masken von 3M nicht vertrieben. Erst durch die Pandemie sind diese Masken nach Europa gekommen.


K024. Shengquan SNN70369B

Modell: Shengquan SNN70369B

Hersteller: Shandong Shengquan New Materials Co., Ltd.

Hergestellt in: China (Vertrieb unter anderem unter den Bezeichnungen denkturm, simplecase)

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 0,75 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 40 Stück, jeweils zu zweit verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • Schaumstoff im Nasenbereich erhöht den Tragekomfort und Dichtsitz.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 159 mm. Breite gefaltet: 111 mm.
  • Gewicht 5,5 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken starker süßlicher Geruch, unangenehm chemisch.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2834
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,2 mm, Dicke komprimiert: 0,85 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, zwei Lagen Meltblown zusammen 0,17 mm, 0,15 mm Spinnvlies grau, innen 0,10 mm Spinnvlies.
  • weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, starkes Einfalten bei starker Atmung, knisternd.
  • die graue Innenschicht nennt der Hersteller Healfiber®. Sie ist imprägniert mit einem Kohlenstoff (Graphene), welcher aus Mais-Zellulose hergestellt wird. Soll antibakteriell wirken.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder 190 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 90 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt.
  • Zwei Längenversteller pro Maske für die Ohrbänder liegen bei, müssen aber vom Kunden selber aufgezogen werden, was mit einer Häkelnadel (liegt nicht bei) gut funktioniert. Alternativ mit gebogener Büroklammer.
  • Bänder etwas länger und gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,1 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 7 mm
  • Draht nicht stark genug, hinreichender Dichtsitz wird nicht bei allen Nasenformen erreicht.

Randdichtung:

  • im Nasenbereich korrespondierend zum Nasenbügel recht kleinzelliger und offenporiger Schaumstoff. Sehr weich.
  • Breite 10 mm, Länge 92 mm, Höhe 4 mm.
  • Enden nicht abgeflacht.

Atemwiderstand: ausreichend (56 Pa)

Besonderheiten:

  • schwarz-graue Vlieslage, innen ist die Maske grau.

Fazit: An dieser Maske ist vieles stimmig. Durch den Schaumstoff im Nasenbereich entsteht Tragekomfort und die Abdichtung wird hier besser. Dies kompensiert den auch hier zu schwachen Nasendraht bei vielen Nasen hinreichend. Guter Preis, gute Beschaffbarkeit, nur leicht süßlicher Geruch. Die Ohrbänder sind etwas länger gehalten, man kann sie durch die mitgelieferten Silikonstopper auf seine Bedürfnisse anpassen. Für Menschen ohne Atemprobleme und ohne höhere körperliche Belastung ist der Atemwiderstand noch gut tolerierbar. Nachtrag 04/21: Das Graphen-Material wird mittlerweile kritisch für die Gesundheit gesehen, Kanada hat alle diese Masken vom Markt nehmen lassen. Es gibt zwar keine klaren Hinweise für Schädigung, aber die Möglichkeit besteht, dass Graphen-Nanopartikel in die Lunge gelangen und dort schädigen könnten. Siehe hierzu: https://www.ciel.org/wp-content/uploads/2021/04/Final-nanographene-sign-on-letter.pdf


K025. CRDlight YY0525

Modell: CRDlight YY0525

Hersteller: Jiangmen Yanyang Trading Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: ca. 0,66 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 25 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M.
  • Länge gefaltet oben-unten: 155 mm. Breite gefaltet: 100 mm.
  • Gewicht 5,2 g.

Geruch: nach dem Auspacken unangenehm chemisch. Nach Auslüften bleibt ein wenig unangenehmer Geruch zurück.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,0 mm, Dicke komprimiert: 0,8 mm
  • 5 Lagen, außen 0,20 mm Spinnvlies, Mitte zwei Lagen Meltblown zusammen 0,20 mm, Volumenvlies 1,0 mm (unkomprimiert), innen 0,15 mm Spinnvlies.
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, etwas stärker bei starker Atmung, leicht knisternd.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der vorgedehnten Bänder 200 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 100 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar, jedoch für größere Köpfe etwas knapp.
  • Bandbreite: 4,7 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 94 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 9 mm, Enden 12 mm.
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (48 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske mit Polstervlies, vom etws zu schwachen Nasendraht abgesehen. Preislich sehr attraktiv. Einzeln verpackt vereinfacht hygienische Weitergabe.


K026. MEI YI MX-002

Modell: MEI YI MX-002

Hersteller: Wenzhou Meiyi Medical Device Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 0,64 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 25 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • Zug aufs Gesicht ausreichend, könnte etwas strammer sitzen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • im Kinnbereich etwas lockerer, weil Kinnnaht nicht so stark zurückgeschnitten.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 156 mm. Breite gefaltet: 107 mm.
  • Gewicht 5,60 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken ein wenig chemisch.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • Schmelzstempel
  • CE 1463
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,6 mm, Dicke komprimiert: 0,80 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, Meltblown 0,12 mm, Volumenvlies 1,5 mm, Meltblown 0,12 mm, innen 0,13 mm Spinnvlies.
  • weiches Material mit guter Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, dann knisternd und vor den Mund ziehend.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 205 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 100 mm
  • Bänder im Abstand von 63 mm befestigt.
  • Bänder recht lang und gut dehnbar, die Maske könnte auf Standardkopf etwas strammer sitzen.
  • Bänder gut dehnbar.
  • Bandbreite: 4,8 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt von außen zwischen Volumenvlies und zweiter Meltblown-Schicht, innen polstert also nur eine Meltblown-Schicht und das Innenvlies. (ungünstig)
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,1 mm x 87 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 10 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (60 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Bei einem schmalen Kinn sitzt die Maske unter dem Kinn recht locker, was evtl. für den Dichtsitz ungünstig ist. Wer umgedreht ein gut gepolstertes Kinn hat, hat mit dieser Maske evtl. eine bessere Passform. Der Nasendraht hätte über die Polsterschicht gehört, damit der Nasenbereich abgepolstert wird. Nasendraht auch hier zu weich. Atemwiderstand relativ hoch. Ohrbänder etwas länger ausfallend.


K027. Zettl-Futurus

Modell: Zettl-Futurus

Hersteller: Zettl BHC GmbH

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 3,00 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 10 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • Nasendraht könnte noch stabiler sein, nicht bei allen Nasenformen völlig dicht zu bekommen.
  • gute Unterkieferfreiheit, Sprechen gut möglich, beim Gähnen kommt jedoch ein Engegefühl auf.
  • dank Kopfbändern guter Zug aufs Gesicht
  • wegen der langen Oberkante auch gut für lange Nasen geeignet.

Maße:

  • Einheitsgröße L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 168 mm. Breite gefaltet: 111 mm.
  • Gewicht 6,2 g.

Geruch: nicht wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 0158
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,8 mm, Dicke komprimiert: 0,7 mm
  • 5 Lagen, außen 0,20 mm Spinnvlies, zwei Lagen Meltblown je 0,15 mm, Polstervlies 0,75 mm, innen 0,10 mm Spinnvlies
  • weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • deutliches Einfalten mit Knackgeräusch schon bei Ruheatmung, bei starker Atmung zieht das Material an die Mundwinkel, der Rest des Mundes bleibt aber frei.

Befestigung der Maske:

  • textile Kopfelastikbänder (die Maske ist auch lieferbar mit Ohrbändern).
  • Länge der Bänder 296 mm.
  • Bänder im Abstand von 50 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske sitzt fest, aber nicht zu stramm, mit viel Auflage.
  • Bandbreite: 7,0 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt zwischen den beiden Meltblown-Schichten.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,55 mm).
  • 3,5 mm x 100 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 14 mm, Enden (die Oberkante der Maske ist zur Seite hin hochgezogen) 20 mm.
  • Draht noch zu schwach, hinreichender Dichtsitz wird nicht immer erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (60 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine der wenigen Kaffeefiltermasken mit Hinterkopfbändern, die für genügend Zug sorgen, damit eine Maske recht dicht anliegt. Der Nasendraht ist etwas schwach. Die Maske fällt recht groß aus. Bei manchen Gesichtern könnte sie zu Nahe in Richtung Augen kommen.


K028. BIOsepte MF-10 Pro

Modell: BIOsepte MF-10 Pro

Hersteller: Maurisse Export Sp. z.o.o.

Hergestellt in: Polen

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,32 Euro (03.2021, DM), Verkaufseinheit 3 Stück, nicht einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • zwar etwas stabilerer Nasendraht, dennoch nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • kommt wegen von der Mitte aus leicht hochgezogener Oberkante den Augen sehr nahe.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • sitzt etwas locker, Verwendung eines Nackenhalters würde den Zug erhöhen und den Dichtsitz verbessern.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 158 mm. Breite gefaltet: 110 mm.
  • Gewicht 5,8 g.

Geruch: kaum merkbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 1463
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2 mm, Dicke komprimiert: 0,9 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, 0,20 mm Meltblown, 1,0 mm Volumenvlies, 0,20 mm Meltblown, innen 0,20 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, zieht vor den Mund.

Befestigung der Maske:

  • runde textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder 188 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 125 mm
  • Bänder im Abstand von 55 mm befestigt.
  • Bänder etwas lang und sehr dehnbar, dadurch lockerer Sitz.
  • Banddurchmesser: 2,7 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt zwischen der ersten Meltblown- und der Volumenvlies-Schicht.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,6 mm).
  • 5,3 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 6 mm, Enden 14 mm
  • Draht etwas stärker als üblich, aber für hinreichenden Dichtsitz noch nicht ausreichend.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (43 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Der etwas stabilere Nasendraht ist günstig, ist aber trotzdem noch schwach für sichere Abdichtung im Nasenbereich. Die Ohrbänder sind nicht optimal, weil sehr dünn und leicht dehnbar. Das bringt bei vielen Köpfen nicht genug Zug auf die Maske. Kann aber durch Hinterkopfband optimiert werden. Die Maske läuft recht nahe zu den Augen hin.


K029. Printex priuMask

Modell: Printex priuMask

Hersteller: Printex Medical Klaus Unterseer e.K.

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,78 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 5 Stück, nicht einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160 mm. Breite gefaltet: 105 mm.
  • Gewicht 5,7 g.

Geruch: kaum merkbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2233
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 3,5 mm, Dicke komprimiert: 1,0 mm
  • 5 Lagen, außen 0,15 mm Spinnvlies, 0,17 mm Meltblown, 2 Lagen Volumenvlies je 2,0 mm, innen 0,20 mm Spinnvlies
  • weiches Material mit mittlerer Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • flache textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder 180 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 107 mm
  • Bänder im Abstand von 51 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar, die Maske könnte etwas strammer sitzen.
  • Bandbreite: 4,5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 93 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 12 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird nicht immer nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: gut (32 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske, vom zu schwachen Nasendraht abgesehen. Recht niedriger Atemwiderstand. Preislich für eine Maske aus deutscher Produktion akzeptabel. Recht gut gepolstert.


K030. Daddy's Choice Purism

Modell: Daddy's Choice Purism

Hersteller: Shandong Daddy’s Choice Health Science and Technology Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 0,93 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 20 Stück, zu fünft verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 155 mm. Breite gefaltet: 108 mm.
  • Gewicht 5,25 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken leichter Plastik-Geruch, nicht unangenehm.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • Schmelzstempel.
  • CE 0598
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,8 mm, Dicke komprimiert: 0,75 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, zwei Lagen Meltblown je 0,125 mm, 0,5 mm Volumenvlies, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, starkes Einfalten bei starker Atmung, zieht an den Mund.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder 180 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 85 mm
  • Bänder im Abstand von 57 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und hinreichend gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,4 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt und zusätzlich an drei Punkten verschweißt, verrutscht daher nicht. Wer den Nasendraht ersetzen will, hat durch die Verschweißungen Schwierigkeiten.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 4,8 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 13 mm, Enden 18 mm.
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (54 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Bis auf den zu schwachen Nasendraht brauchbar.


K031. Ansuk ASK-007

Modell: Ansuk ASK-007

Hersteller: Changzhou Anshuke Medical Technology Col, Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,00 Euro (03.2021, Internet), Verkaufseinheit 20 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 158 mm. Breite gefaltet: 109 mm.
  • Gewicht 5,6 g.

Geruch: kaum merkbar.

  • nach dem Auspacken starker Geruch, unangenehm chemisch.
  • nach Auslüftung kaum noch wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2834
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,9 mm, Dicke komprimiert: 0,8 mm.
  • 5 Lagen, Außen 0,25 mm Spinnvlies, 2,0 mm Volumenvlies, zwei Lagen Meltblown je 0,15 mm, Innen 0,20 mm Spinnvlies
  • Aufbau wechselt von Maske zu Maske: Bei manchen Masken aus demselben Paket saß das Volumenvlies auch zwischen den beiden Meltblown-Schichten.
  • Weiches Material mit guter Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, etwas stärker bei starker Atmung, Material zieht an die Mundwinkel.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 210 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 100 mm
  • Bänder im Abstand von 45-47 mm befestigt.
  • Bänder recht lang und gut dehnbar, die Maske sitzt dadurch etwas locker.
  • Bandbreite: 4,0 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt hinter der zweiten Schicht.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,45 mm).
  • 5,0 mm x 91 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 8 mm
  • Draht sehr schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (57 Pa - 69 Pa)

Besonderheiten:

  • Unter gleicher Bezeichnung bekamen wir Masken in 2 unterschiedlichen Ausführungen bei den Vliesschichten mit unterschiedlichen Atemwiderständen. Eigentlich muss eine Maske einer Bezeichnung immer die selbe Bauart haben.

Fazit: Eine Maske mit etwas längeren Ohrbändern. Der Nasendraht ist hier besonders weich, so dass wir die nicht dicht bekamen. Wer den Nasendraht tauscht und die Ohrbänder ggf. mit Silikonstoppern ausstattet, hat damit eine brauchbare Maske.


K032. Xianghemao

Modell: Xianghemao

Hersteller: Sichuan Xianghe Mao Garment Col, Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • unten gefaltet, vorne und oben verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: ca. 2,16 Euro (03.2021, Internet, Apotheke), Verkaufseinheit 3 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • Nasenblech auch bei hohen schmalen Nasen dicht zu bekommen.
  • gute Unterkieferfreiheit, Sprechen gut möglich.
  • das sehr dünne Material hebt beim Ausatmen etwas vom Gesicht ab, so dass am Rand Luft ausströmen kann.
  • wegen der langen Oberkante auch gut für lange Nasen geeignet.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 158 mm. Breite gefaltet: 119 mm.
  • Gewicht 3,1 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken leicht chemisch.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2834
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 0,7 mm, Dicke komprimiert: 0,4 mm
  • 3 Lagen SMS, miteinander punkt-verschweißt, außen 0,10 mm Spinnvlies, Mitte 0,25 mm Meltblown, innen 0,10 mm Spinnvlies
  • sehr leichtes weiches Material ohne Eigenstabilität.
  • Material ähnlich Pulmanova oder Sandler Sawascreen 8602
  • Material lt. Verpackung aus Europa
  • starkes Einfalten schon bei Ruheatmung, extrem starkes Einfallen bei starker Atmung, knisternd.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 182 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 80 mm
  • Bänder im Abstand von 50 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,0 mm

Nasenbügel:

  • außen aufgeklebt.
  • Blech Aluminium (0,85 mm).
  • 5,0 mm x 85 mm.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 8 mm
  • ausreichend stabiles Blech, dichter Sitz im Nasenbereich möglich.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (65 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Hier wurde versucht, aus einem vorgefertigten 3 lagigen SMS-Material eine Maske herzustellen. Das ist außergewöhnlich. Von der Filterwirkung ist sie beim Süßstofftest gut, das aufgesetzte Nasenblech ist auch stabiler, als man es typisch findet. Die geringe Stabilität des Materials ist ein Nachteil, reicht aber bei leichten Tätigkeiten aus. Wegen des instabilen Materials muss besonders geprüft werden, ob die Maske wirklich überall gut anliegt. Solche SMS-Vliese sind durch die Punktverschweißung wesentlich resistenter beim Waschen. Es wäre denkbar, dass diese Maske einige Waschzyklen gut übersteht, wobei dann natürlich die Filterwirkung deutlich absinken wird.


K033. Mezorrison MZC-KZ

Modell: Mezorrison MZC-KZ (Rossmann „FFP2 Masken“)

Hersteller: Mezorrison Health Science & Technology (Shenzhen) Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,20 Euro (03.2021, Rossmann), Verkaufseinheit 5 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 155 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 5,2 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken leicht nach Plastik.
  • nach Auslüftung kaum mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 0370
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,75 mm, Dicke komprimiert: 0,7 mm
  • 5 Lagen, außen 0,20 mm Spinnvlies, 0,8 mm Volumenvlies, zwei Lagen Meltblown je 0,125 mm, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, starkes Einfalten bei starker Atmung, zieht dann an die Lippen, leicht knisternd.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 210 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 75 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,6 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,55 mm).
  • 5,0 mm x 87 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 9 mm, Enden 11 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (60 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine durchschnittliche Maske, etwas kleiner geschnitten, mit einem recht hohen Atemwiderstand.


K034. Hase 957000

Modell: Hase 957000

Hersteller: Hase Safety Gloves GmbH, Jever

Hergestellt in: unklar

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 0,97 Euro (03.2021, Internet, Baumarkt), Verkaufseinheit 10 Stück, nicht einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 157 mm. Breite gefaltet: 107 mm.
  • Gewicht 5,7 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken nach Plastik.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 0099
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,9 mm, Dicke komprimiert: 0,80 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, zwei Lagen Meltblown je 0,12 mm, 0,70 mm Volumenvlies, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, starkes Einfalten bei starker Atmung, leicht knisternd.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 174 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 97 mm
  • Bänder im Abstand von 54 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,0 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 4,0 mm x 89 mm.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 13 mm, Enden 14 mm.
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (51 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske, vom Nasendraht abgesehen.


K035. Well-Wood SAAFFP2

Modell: Well-Wood SAAFFP2

Hersteller: Well-Wood Biotechnology Co., Ltd.

Hergestellt in: China (Vertrieb über Rossmann unter “altapharma”)

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,28 Euro (03.2021, Rossmann), Verkaufseinheit 5 Stück, einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich, rutscht beim Sprechen auch nicht von der Nase.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 161 mm. Breite gefaltet: 111 mm.
  • Gewicht 4,6 g.

Geruch:.

  • nach dem Auspacken leicht chemisch.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,3 mm, Dicke komprimiert: 0,65 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, Meltblown 0,12 mm, Spinnvlies 0,15 mm, Meltblown 0,12 mm, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit wenig Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten und deutliches Knackgeräusch bei Ruheatmung, sehr starkes Einfalten bei starker Atmung, die Maske zieht dann vor den Mund.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 186 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 75 mm.
  • Bänder im Abstand von 55 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar, anfangs etwas kurz.
  • Bandbreite: 5,3 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 90 mm.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 13 mm, Enden 15 mm.
  • Draht sehr schwach, federt stark zurück, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: hoch (62 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Maske überzeugt nicht. Zu dünnes Material, sehr schwacher Nasendraht, hoher Atemwiderstand.


K036. TechniSat Technimask

Modell: TechniSat Technimask

Hersteller: TechniSat Digital GmbH, Daun/Eifel

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,53 Euro (03.2021, Amazon), Verkaufseinheit 5 Stück, nicht einzeln verpackt.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • im Kinnbereich etwas lockerer, weil Kinnnaht nicht so stark zurückgeschnitten.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 161 mm. Breite gefaltet: 115 mm.
  • Gewicht 5,1 g.

Geruch: leicht süßlich, nicht unangenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 0200
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,35 mm, Dicke komprimiert: 0,80 mm
  • 5 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, drei Lagen Meltblown je 0,15 mm, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten mit Knackgeräusch bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, die Maske zieht dann an die Lippen.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 199 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 77 mm.
  • Bänder im Abstand von 56 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und gut dehnbar.
  • Schweißpunkt der Bänder instabil, ein Band löste sich bei Beanspruchung.
  • Bandbreite: 5,0 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt unter der ersten Meltblown-Schicht.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 6,9 mm x 92 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 11 mm, Enden 13 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: ausreichend (59 Pa)

Besonderheiten:

Fazit:


K037. Vock Typ 2101

Modell: Vock Typ 2101 „faciemF“ (Vermarktung: Fackelmann)

Hersteller: Vock Maschinen- und Stahlbau GmbH, Friedewald

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 3,02 Euro (04.2021, Internet), Verkaufseinheit 5 Stück, einzeln verpackt (1,33 Euro bei Abnahme von 25 Stück).

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 159 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 5,7 g.

Geruch: kaum merkbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 0158
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,5 mm, Dicke komprimiert: 0,95 mm
  • 5 Lagen, außen 0,15 mm Spinnvlies, 0,15 mm Meltblown, zwei Lagen Volumenvlies je 1,50 mm, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • sehr weiches Material mit guter Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung, zieht dann an die Lippen.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder, flach und nur 0,5mm dünn.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 179 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 72 mm.
  • Bänder im Abstand von 52 mm befestigt.
  • Bänder ausreichend lang und sehr gut dehnbar.
  • Bandbreite: 5,2 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt zwischen Meltblown-Schicht und Volumenvlies.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 10 mm, Enden 12 mm
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (47 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske, vom Nasendraht abgesehen. Die auffallend dicke Polsterung bringt Stabilität und gute Randdichtheit. Im Sommer könnte die dicke Polsterung allerdings zu Wärmestau führen. Flache Ohrgummis neigen dazu, sich zu verdrehen und können dann drücken. Material ist weich und neigt nicht zum knacken oder rascheln. Die Ohrgummis sind im Vergleich relativ kurz.


K038. Collectex Pro

Modell: Collectex Pro MC.2020.2

Hersteller: MC Medical Care Goch GmbH, Goch

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Kaffeefilterdesign.
  • oben gefaltet, vorne und unten verschweißt.
  • Farbe weiß.

Preis: 1,95 Euro (04.2021, DM), Verkaufseinheit 1 Stück.

Sitz:

  • typischer Sitz der Bauform entsprechend.
  • schwacher Nasendraht, nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich.
  • umschließt das Kinn gut.

Maße:

  • Einheitsgröße M-L.
  • Länge gefaltet oben-unten: 160 mm. Breite gefaltet: 106 mm.
  • Gewicht 5,6 g.

Geruch:.

  • nach dem Auspacken leicht chemisch.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,1 mm, Dicke komprimiert: 0,9 mm
  • 4 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, 0,25 mm Meltblown, 0,8 mm Volumenvlies, innen 0,15 mm Spinnvlies
  • Weiches Material mit etwas Eigenstabilität.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten starker Atmung, leicht knisternd.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder nach Vordehnung 181 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 87 mm.
  • Bänder im Abstand von 53 mm befestigt.
  • Bänder etwas kurz, aber gut dehnbar.
  • Bandbreite: 4,7 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,0 mm x 90 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 12 mm
  • Draht etwas stabiler als bei anderen Masken, aber nicht stabil genug für sicheren Dichtsitz; federt stark zurück, was die Anpassung erschwert.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (43 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Brauchbare Maske, vom Nasendraht abgesehen, mit vergleichsweise geringem Atemwiderstand.


Test Details Formmasken

Grundsätzliches zu Formmasken

  • vorgeformter Grundkörper sorgt für Stabilität und leichtes Handling
  • braucht mehr Platz und nach Möglichkeit einen Behälter für den Transport
  • Größe muss passen, wenig Flexibilität in der Größe. Meist wird nur eine Standardgröße angeboten, die Kopfgrößen M-L passt. Auch Nasenform muss zur Maske passen.
  • Wenn man eine für sich gut passende Maske findet, dann sind Formmasken eine gute Alternative.
  • Wenn passend, dann oft guter Dichtsitz.

F001. Moldex 2400

Modell: Moldex 2400 Classic

Hersteller: Moldex-Metric AG

Hergestellt in: Europa

Merkmale:

  • PE-Gittermaterial sorgt für stabiles Grundgerüst
  • Filtervlies von innen

Preis: 2,50 Euro (02.2021) Verpackungseinheit 20 Stück

Sitz:

  • hängt stark von Gesichtskontur ab
  • sehr guter Sitz bei passender Gesichtsform und -größe
  • wer mit Messschieber gemessen von Nasenwurzel bis Kinn Unterkante etwa 115 - 125 mm Länge hat, hat gute Chancen, dass diese Maske passt.
  • muss relativ weit in Richtung Nasenwurzel gezogen werden, damit der Druck im Nasenbereich auf den Knochen trifft und nicht die Nasenflügel zudrückt.
  • nach einiger Zeit des Tragens kann es passieren, dass das recht weiche Innenvlies einem vor Nase oder leicht vor den Mund zieht. Vlies könnte für mehr Komfort an mehr Stellen mit der stabilen Außenschale verbunden sein.

Maße:

  • Größe M-L
  • Breite innen: 120 mm
  • Höhe innen bis oberste Kante Nase: 115 mm
  • Tiefe ca. 55mm
  • Gewicht 10,8g

Geruch: kaum, angenehm

Kennzeichnung:

  • FFP2 NR D
  • CE 0121

Aufbau Maskenkörper:

  • Außen PE-Gitter
  • 4 Lagen - innen Spinnvlies 0,17 mm, außen 3 Lagen Meltblown mit Gesamtdicke 0,24mm
  • Gitter und Vlies miteinander verschweißt im Außenbereich, mittig und seitlich
  • seitlich jeweils eine Umkrempelung, wodurch das Gummiband läuft

Befestigung der Maske:

  • Gummiband ohne textile Ummantelung, 0,55 mm x 7 mm x 640mm, endlos
  • wird über Nacken und Hinterkopf gelegt
  • Gummi lang genug, um Maske bequem aufsetzen zu können.
  • bei längeren Haaren können reine Gummibänder etwas unangenehm sein
  • Gummiband läuft lose durch die beiden hochgeklappten Seitenteile. Das vereinfach das Aufsetzen.
  • Maske kann abgenommen am Gummiband hängend auch am Hals getragen werden.

Nasenbügel:

  • Kein Nasenbügel vorhanden.
  • Der Nasendruck entsteht durch den im Gitter vorgeformten Nasenbereich. Das Gitter ist elastisch und drückt im Nasenbereich an.
  • keine Justage nötig.

Randdichtung: keine

Atemwiderstand: gut (39 Pa)

Besonderheiten:

  • Keinerlei Metallteile, könnte z.B. beim Einsatz im MRT sinnvoll sein.

Modifikationen:

  • Mehr Komfort beim Aufsetzen: Gummibänder abschneiden, Seitenlaschen aufschneiden, Plastik-Druckknopf in die Seitenlasche einpressen und gutes Gummiband mit Druckknöpfen an die Maske anbringen. Länge Gummiband ca. 32-35cm, welches dann nur über den Hinterkopf läuft. So ist die Maske sehr schnell auf- und abgesetzt. Zusätzlich hat man ein angenehmeres Gummiband. Dieses kann man nach Entsorgung der Maske weiterverwenden.
  • Wenn der Nasenbereich nicht optimal passt, kann man versuchen, mit einem Fön das Außenmaterial zu erwärmen, bis sich das Material plastisch verformen lässt. Dann entsprechend anpassen. Darf aber nicht zu heiß sein, sonst wird das Filtervlies beschädigt.

Fazit: Wenn man das Glück hat, dass diese Maske auf das eigene Gesicht passt, ist dies eine hervorragende Maske. Sie sitzt dann auf Anhieb dicht, ohne irgendwo etwas justieren zu müssen. Formmasken sollten in einem passenden Behälter aufbewahrt werden, bewährt hat sich eine Jacobs Capuccino 220g Dose. Sehr lange Haltbarkeit auch bei längerer Tragedauer.


Test Details Entenschnabel-Masken

Grundsätzliches zu Entenschnabel-Masken

  • Das Design bleibt gewöhnungsbedürftig, wirkt etwas komisch.
  • Meist sehr guter Dichtsitz.
  • Durch die große Atemfläche geringer Atemwiderstand
  • In der Regel Hinterkopfbänder, die für hinreichend Zug sorgen, damit die Maske dicht abschließen kann.
  • Hinterkopfbänder sind im Alltag leider nicht so komfortabel, aber nötig, wenn man dicht sitzende Masken haben will.
  • gute Sprechfreiheit, weil die Maske den Kieferbewegungen gut folgen kann.

E001. KKProtect KK001

Modell: KKProtect KK001

Hersteller: Lackierhaus GmbH

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Entenschnabel-Design
  • vorne gefaltet, beide Seiten schräg verschweißt

Preis: ca. 2 Euro (02/2021)

Sitz:

  • schließt rundherum sehr gut ab
  • schwacher Nasendraht mit etwas Geschick dicht zu bekommen
  • viel Unterkieferfreiheit, gutes Sprechen möglich.
  • passt sich gut an unterschiedliche Gesichtsgrößen an.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L
  • Breite: 230 mm, Tiefe: 95 mm, Restbreite vorne: 78 mm
  • Gewicht: 4,6 g

Geruch: kaum feststellbar

Kennzeichnung:

  • CE 0158
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 0,52mm, Dicke komprimiert: 0,4mm
  • 3 Lagen, Außen 0,16 mm Spinnvlies, Mitte 0,16 mm Meltblown, Innen 0,12 mm Spinnvlies
  • Sehr weiches Material mit wenig Eigenstabilität
  • deutliches Einfalten beim Einatmen, bei starken Einatmen störend
  • Material im Neuzustand schon etwas kittrig
  • Schweißpunkte haben viel Material aufgeschmolzen, hoffentlich kein Schwachpunkt, wo Undichtheiten entstehen könnten.

Befestigung der Maske:

  • ein stoffummanteltes Elastikband über den Hinterkopf
  • Befestigung Band nach innen laufend
  • Band sehr kurz, was das Aufsetzen erschwert, trotzdem genug dehnbar, so dass nach dem Aufsetzen nicht zu stramm.
  • Bandbreite 7 mm

Nasenbügel:

  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5mm)
  • 5,3 mm x 82 mm
  • eingeschweißt
  • Draht zu schwach für hinreichenden Dichtsitz
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 1 mm

Randdichtung: keine

Atemwiderstand: sehr gut (18 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine Maske mit sehr geringem Atemwiderstand und einem günstigen Preis. Leider fällt der Nasendraht schwach aus. Großer Kritikpunkt ist das zu kurze Band, was das Ausetzen sehr erschwert. Wer einige Schwachpunkte selbst modifiziert, kann daraus eine recht gute Maske machen.

E002. Lindenpartner LP2

Modell: Lindenpartner LP2

Hersteller: LindenCare GmbH

Hergestellt in: Deutschland

Merkmale:

  • Entenschnabel-Design
  • vorne gefaltet, beide Seiten schräg verschweißt

Preis: ca. 2 Euro (02/2021)

Sitz:

  • schließt rundherum sehr gut ab
  • schwacher Nasendraht mit etwas Geschick dicht zu bekommen
  • viel Unterkieferfreiheit, gutes Sprechen möglich.
  • passt sich gut an unterschiedliche Gesichtsgrößen an.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L
  • Breite: 245 mm, Tiefe: 87 mm, Restbreite vorne: 89 mm
  • Gewicht: 5,7 g

Geruch: kaum wahrnehmbar

Kennzeichnung:

  • CE 2841
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 0,7mm, Dicke komprimiert: 0,52mm
  • 3-lagig, Außen 0,2 mm Spinnvlies, Mitte 0,20 mm Meltblown, Innen 0,23 mm Spinnvlies
  • leichte bis mittlere Eigenstabilität
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung.

Befestigung der Maske:

  • zwei stoffummantelte Elastikbänder über den Hinterkopf und Nacken
  • Befestigung Bänder nach innen laufend
  • Bänder sehr kurz, was das Aufsetzen erschwert, trotzdem genug dehnbar, so dass nach dem Aufsetzen nicht zu stramm.
  • Bandbreite 5 mm

Nasenbügel:

  • Plastik-2Draht-Clip
  • 5 mm x 92 mm
  • eingeschweißt
  • Draht zu schwach für dauerhaft hinreichenden Dichtsitz
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 5 mm

Randdichtung: keine

Atemwiderstand: gut (35 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Komfortabel durch geringen Atemwiderstand. Die 2 kurzen Bänder erschweren das Aufsetzen sehr. Der Nasendraht ist grenzwertig schwach, um einen guten Dichtsitz zu gewährleisten. Wer Nasendraht und Gummibänder tauscht, kann daraus eine sehr komfortable Maske machen.

E003. Macopharma F2001N

Modell: Macopharma F2001N

Hersteller: Macopharma

Hergestellt in: Frankreich

Merkmale:

  • Entenschnabel-Design
  • vorne und an den schräg geschnittenen Seiten verschweißt
  • Farbe weiß

Preis: 1 Euro (02/2021), Verkaufseinheit 50 Stück

Sitz:

  • schließt an den Seiten und unten sehr gut ab.
  • schwacher Nasendraht, bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • viel Unterkieferfreiheit, gutes Sprechen möglich.
  • passt sich gut an unterschiedliche Gesichtsgrößen an.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L
  • Breite: 249 mm, Tiefe: 98 mm, Restbreite vorne: 88 mm
  • Gewicht: 6,1 g

Geruch: kaum wahrnehmbar

Kennzeichnung:

  • CE 0082
  • FFP2 NR D
  • aufgedruckt

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: ca 1,0 mm, Dicke komprimiert: 0,4 mm.
  • 6-lagig, Außen Spinnvlies, Mitte 4 x Meltblown mit 0,25 mm Gesamtdicke, Innen Spinnvlies
  • mittlere Eigenstabilität
  • leichtes Einfalten beim Atmen, beim Einatmen berührt die Maske den Mund nur bei sehr heftigem Atmen, nicht jedoch bei normalem Atmen, da die vordere Schweißnaht etwas Stabilität bringt.

Befestigung der Maske:

  • zwei Elastikbänder über Hinterkopf und Nacken.
  • Lage der Bänder außen zwischen Vliesschichten, daher etwas fummelig bei der Entnahme.
  • Bänder recht kurz, was das Aufsetzen erschwert.
  • Bänder noch ausreichend dehnbar, nach dem Aufsetzen recht stramm.
  • Bandbreite 4 mm

Nasenbügel:

  • Plastik-2Draht-Clip
  • 5 mm x 94 mm
  • eingeschweißt
  • Draht zu schwach für dauerhaft hinreichenden Dichtsitz.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 6,5 mm

Randdichtung: keine

Atemwiderstand: gut

Besonderheiten:

Fazit: Die kurzen dünnen und versteckt liegenden Bänder erschweren das Aufsetzen sehr. Der Nasendraht ist zu schwach für einen guten Dichtsitz. Wer Nasendraht und Gummibänder tauscht, kann auch aus dieser Maske eine komfortable Maske machen, obendrein zu einem günstigen Preis.


E004. AKA A3

Modell: AKA A3

Hersteller: Akamed Tekstil Medikal Malz. ve Cihaz. San. Dis. Tic. Ltd. Sti

Hergestellt in: Türkei

Merkmale:

  • Entenschnabel-Design, an den Rändern nach außen gekrempelt.
  • vorne gefaltet, die schräg laufenden Seiten verschweißt.
  • Seiten umgekrempelt verschweißt für Befestigung Gummiband

Preis: ca. 3,00 Euro (02.2021) (1,50 Euro für FFP2 Version)

Sitz:

  • recht groß, für viele Gesichter zu groß.
  • der Nasendraht ist nicht stabil genug, um das sehr feste Material in Form zu halten.
  • zu wenig Zug durch zu weiches Gummiband
  • viel Unterkieferfreiheit, gutes Sprechen möglich.

Maße:

  • Größe L.
  • Breite: 210 mm, Tiefe: 87 mm, Restbreite vorne: 124 mm
  • Gewicht: 10,1 g

Geruch: nach dem Auspacken deutlich nach Chemie, nach Auslüftung nicht mehr merkbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt
  • CE 2163
  • FFP3 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 2,0 mm, Dicke komprimiert: 0,9 mm.
  • 5 Lagen, Außen 0,15 mm Spinnvlies, 0,25 mm Spinnvlies, Mitte 0,20 mm Meltblown, 0,25 mm Spinnvlies, Innen 0,10 mm Spinnvlies.
  • sehr stabiles Material fest mit guter Eigenstabilität.
  • sehr leichtes Einfalten bei Ruheatmung, bei sehr starkem Atmen deutliches Einfalten, das Material wird dann an den Mund gezogen.

Befestigung der Maske:

  • durch die nach außen gekrempelten Ränder durchlaufendes Gummiband, das über Nacken und Hinterkopf gespannt wird.
  • Gummiband, nicht textilummantelt
  • Bandlänge ca 545 mm, sehr gut dehnbar, allerdings zu weich, um für guten Dichtsitz hinreichend Druck aufzubauen.
  • Bandbreite 6 mm.

Nasenbügel:

  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 6,75 mm x 104 mm
  • eingeschweißt
  • Draht für dieses feste Material nicht stabil genug.
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 6 mm.

Randdichtung: keine.

Atemwiderstand: befriedigend (52 Pa), für FFP3 aber sehr gut.

Besonderheiten: Auch in Ausführung FFP2 erhältlich. Diese hat ca. 42 Pa Atemwiderstand.

Fazit: Eine Maske, bei der mir die Abstimmung nicht ausgewogen erscheint. Das Material ist relativ steif, weshalb man genügend Zug braucht, damit die Maske dicht anliegt. Das ist durch das schwache Gummiband nicht zu erreichen. Der Nasendraht ist zu weich für einen ordentlichen Dichtsitz im Nasenbereich. Als Basis für Umbauten sehr gut geeignet. Wenn man den Nasendraht wechselt und ein Gummiband mit mehr Zug nutzt, hat man damit eine sehr gute Maske mit ordentlicher Stabilität auf FFP3 Niveau, dabei auch noch gut zu atmen. Passt allerdings nur für größere Gesichter.


E005. Oxyline Donald (Bems Meisterwerk)

Modell: Oxyline Donald FFP2 (auch BEMS Meisterwerk FFP2 und Ventum FFP2)

Hersteller: VENTUM Sp. z o.o.

Hergestellt in: Polen

Merkmale:

  • Entenschnabel-Design, an den Rändern nach außen gekrempelt.
  • vorne gefaltet, die schräg laufenden Seiten verschweißt.
  • Seiten umgekrempelt verschweißt für Befestigung Gummiband
  • Versteifungs-Schweißnähte seitlich.

Preis: ca. 2 Euro (03.2021) Verpackungseinheit 10 Stück, nicht einzeln verpackt.

Sitz:

  • fällt etwas kleiner aus, passt trotzdem auf viele Gesichtsgrößen.
  • der Nasendraht ist hinreichend stabil
  • durch zusätzlichen Dichtschaumstoff im Nasenbereich gute Dichtheit
  • hinreichend Zug
  • mittlere Unterkieferfreiheit, sprechen gut möglich.

Maße:

  • Größe S-L
  • Breite: 180 mm, Tiefe: 93 mm, Restbreite vorne: 85 mm
  • Gewicht: 7,5 g

Geruch: wenig

Kennzeichnung:

  • gedruckt, schlecht lesbar
  • CE 1437
  • FFP2 NRD

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,3 mm, Dicke komprimiert: 0,65 mm.
  • 3 Lagen, Spinnvlies - Meltblown - Spinnvlies. Keine Polsterschicht.
  • Mittlere Eigenstabilität.
  • bei leichter Atmung wenig Verformung, bei stärkerer Atmung zieht vorder Knickkante in Richtung Mund.

Befestigung der Maske:

  • durch die nach außen gekrempelten Ränder durchlaufendes Gummiband, das über Nacken und Hinterkopf gespannt wird.
  • textilummanteltes Gummiband
  • Bandlänge ca 60cm, passender Zug für hinreichenden Dichtsitz.
  • Bandbreite 7 mm.

Nasenbügel:

  • Plastik-2Draht-Clip.
  • relativ kurz und schmal.
  • 4,5 mm x 67 mm
  • eingeschweißt
  • Draht hinreichend stabil
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 8-10mm.

Randdichtung:

  • Schaumstoffdichtung im Nasenbereich
  • 10 x 90 mm, Dicke 3,5 mm
  • weiß

Atemwiderstand: gut (30 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine Entenschnabelmaske, die ohne jede Modifikation eine sehr gut Randdichtheit hat und auch sonst in allen wesentlichen Punkten gut abschneidet. Für recht große Köpfe evtl. zu klein bzw. man hat dann weniger Sprechfreiheit. Angenehm auch der geringe Atemwiderstand.


E006. 3M VFlex 9152E

Modell: 3M VFlex 9152E

Hersteller: 3M

Hergestellt in: Europa, u.a. Polen

Merkmale:

  • Entenschnabel-Design mit zusätzlicher Längsfalte sowohl im Ober- als auch im Unterteil. Diese Falten sorgen dafür, dass der Schnabel etwas kürzer ausfällt.
  • vorne gefaltet, beide Seiten schräg verschweißt

Preis: 2,59 Euro (04/2021, Internet), Verkaufseinheit 1 Stück, im 40-Stück-Paket nur noch 1,00 Euro

Sitz:

  • schließt rundherum sehr gut ab
  • stabiler Nasendraht ermöglicht dichten Abschluss
  • Vlies im Nasenbereich noch umgeschlagen/aufgedoppelt
  • viel Unterkieferfreiheit, gutes Sprechen möglich
  • passt sich gut an unterschiedliche Gesichtsgrößen an
  • bei kleineren Köpfen kann man evtl. die untere Falte unaufgeklappt lassen.

Maße:

  • Größe M/L – es gibt die Maske auch in Größe S als VFlex 9152ES, diese aber schwer zu beschaffen.
  • Breite: 253 mm, Tiefe mit aufgeklappter Falte: 99 mm, eingeklappt: 74mm, Restbreite vorne: 150 mm
  • Gewicht: 9,6 g

Geruch: kaum wahrnehmbar, etwas nach Kokos

Kennzeichnung:

  • CE 2797
  • FFP2 NR D
  • Haltbarkeitsdatum aufgedruckt

Aufbau Maskenkörper:

  • Dicke unkomprimiert: 1,0 mm, Dicke komprimiert: 0,6 mm
  • 3 Lagen, außen 0,15 mm Spinnvlies, Mitte 0,25 mm Meltblown, innen 0,20 mm Spinnvlies
  • weiches Material mit ausreichender Eigenstabilität
  • zahlreiche Stabilisierungs-Verschweißungen
  • kaum Einfalten bei leichtem Atmen, bei sehr starkem Atmen deutliches Einfalten mit Unterlippenberührung im mittleren Bereich

Befestigung der Maske:

  • zwei Gummibänder ohne Stoffummantelung über den Hinterkopf
  • Befestigung der Bänder nach außen laufend und außerhalb der Schweißnaht angetackert, so dass das Gesicht keinen Kontakt mit dem Metall hat
  • Bänder ca 25 cm lang, genug dehnbar, so dass nach dem Aufsetzen nicht zu stramm
  • Bandbreite 5 mm

Nasenbügel:

  • Aluminiumblech
  • 1,0 mm x 3,7 mm x 90 mm
  • eingeschweißt
  • außerordentlich stabiler Draht ermöglicht guten Dichtsitz
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 8 mm

Randdichtung: oberer Rand nach innen gefaltet, dort auch eine zusätzliche Spinnvlies-Lage eingearbeitet, dadurch verbesserte Abdichtung. Keine Gummidichtungen.

Atemwiderstand: sehr gut (23 Pa)

Besonderheiten:

Modifikationen:

  • Entfernung der einfachen Gummibänder durch aufbiegen der Tackerkrampen. Befestigung eines einfachen Hinterkopfbandes mit Plastik-Druckknöpfen. So eine wesentlich Verbesserung im Komfort beim Aufsetzen.
  • Wer zu wenig Freiheit an der Nasenspitze hat: Nasendraht mittig mit einem 180 Grad Knick versehen, ordentlich zusammendrücken und etwa 5mm tiefer dann wieder auseinanderbiegen. So erhält man im Nasenbereich mehr Raum.

Fazit: Eine auch ohne Modifikationen dicht sitzende Maske mit sehr geringem Atemwiderstand. Mit etwas Übung ist sie auch einfach aufzusetzen. Durch Modifikation mit nur noch einem Hinterkopfband deutlich mehr Komfort. Gute Haltbarkeit der Maske bei längerer Tragezeit. Das Design ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Sehr selten im Alltag zu sehen.


Test Details Ausklapp-Masken

A001. Dräger x-plore 1920


Das Bild zeigt eine x-plore 1920 V mit Ventil.

Modell: Dräger x-plore 1920

Hersteller: Dräger

Hergestellt in: Schweden

Merkmale:

  • 2 Flügel unten und oben werden ausgeklappt und nehmen Kinn und Nase auf.
  • mit und ohne Ventil verfügbar
  • FFP2 oder FFP3 verfügbar

Preis: 2,50 Euro - 8,00 Euro (02.2021, derzeit schwer zu beschaffen)

Sitz:

  • Passt auf viele Gesichter, recht variabel
  • sehr guter Dichtsitz
  • gute Sprechfreiheit
  • sehr gute Stabilität beim Atmen, auch wenn man schnell atmet.

Maße:

  • 2 Größen verfügbar: M/L (Standard) und S (schwer zu bekommen)
  • Maße Größe M/L mit Ventil:
    • Breite flach: 210 mm
    • Höhe Vorderteil: 78 mm
    • Flügeltiefe Nase: 58 mm
    • Flügeltiefe Kinn: 64 mm
    • Gewicht 15,1 g

Geruch: kaum wahrnehmbar, angenehm

Kennzeichnung:

  • FFP2 NR D
  • CE 0158

Aufbau Maskenkörper:

  • Materialdicke Flügel: 0,64 mm
  • Materialdicke Front: ca. 2,2 mm
  • 2 Hartplastikführungen seitlich für Gummiband

Befestigung der Maske:

  • Endlosgummiband textilummantelt.
  • Lose durch Führungen gezogen, erleichtert das Aufsetzen.
  • Maße Gummiband: 680 mm x 7 mm
  • Führung Band über Hinterkopf und Nacken

Nasenbügel:

  • Weißblech 80 mm x 7 mm x 0,5 mm
  • stabil genug für sicheren Dichtsitz
  • 7mm von Außenkante

Randdichtung:

  • Schaumdichtung Nasenbereich ca. 140 mm x 15 mm

Atemwiderstand: gut (selbst bei FFP3-Version nur 40 Pa)

Besonderheiten:

Fazit: Eine wirklich hochwertige Maske, die in allen Punkten sehr gut abschneidet. Ein perfekter Dichtsitz, geringer Atemwiderstand, einfach aufzusetzen, recht variabel bei verschiedenen Kopfgrößen, gut zu sprechen. Sehr zu empfehlen in Bereichen mit erhöhtem Risiko. Leider derzeit (02/21) schwer zu akzeptablen Preisen zu bekommen.

A002. 3M Aura

Modell: 3M Aura (hier konkret Aura 9320+)

Hersteller: 3M

Hergestellt in: Europa, z.B. Polen

Merkmale:

  • 2 Flügel unten und oben werden ausgeklappt und nehmen Kinn und Nase auf.
  • mit und ohne Ventil verfügbar
  • FFP2 oder FFP3 verfügbar

Preis: 2,50 Euro - 8,00 Euro (02.2021)

Sitz:

  • Passt auf viele Gesichter, recht variabel
  • sehr guter Dichtsitz
  • gute Sprechfreiheit
  • Nasenflügel muss recht weit Richtung Nasenwurzel gezogen werden, damit Nasenflügel nicht zugedrückt werden. Hier wäre es günstiger, wenn Nasenblech mehr am Rand liegen würde.
  • beim Sprechen sitzt der untere Flügel nicht immer sicher, kann sich vom Kinn lockern.
  • sehr gute Stabilität beim Atmen, auch wenn man schnell atmet.
  • Brille beschlägt recht wenig, weil feuchte Luft nur wenig durch den oberen Flügel geht.

Maße:

  • Breite Vorderteil: 210 mm
  • Höhe Vorderteil: 84 mm
  • Flügeltiefe Nase: 59 mm
  • Flügeltiefe Kinn: 76 mm
    • Gewicht 8,7 g

Geruch:

  • Dichtgummi riecht etwas
  • Maskematerial leicht süßlich
  • insgesamt akzeptabel

Kennzeichnung:

  • FFP2 NR D
  • CE2797

Aufbau Maskenkörper:

  • Materialdicke Flügel: 0,8 mm
  • Materialdicke Front: ca. 1,5 mm
  • Gummibänder aufgetackert

Befestigung der Maske:

  • 2 Gummibänder für Nacken und Hinterkopf, ohne textile Ummantelung
  • etwas kurz, deshalb etwas umständliches Aufsetzen.

Nasenbügel:

  • Alublech 4 mm x 90 mm x 1 mm
  • Abstand mittig vom Rand: 14 mm
  • Abstand Enden vom Rand: 9 mm
  • stabil genug, um Nasenbereich sicher abzudichten

Randdichtung:

  • Nasenbereich Schaumstoffdichtung ca 150mm lang und mittig ca 20mm tief

Atemwiderstand: gut (26 Pa)

Besonderheiten:

Modifikationen:

  • Mehr Komfort beim Aufsetzen: Gummibänder entfernen, Plastik-Druckknopf rechts und links am Ende einpressen und gutes Gummiband mit Druckknöpfen an die Maske anbringen. Länge Gummiband ca. 32-35cm, welches dann nur über den Hinterkopf läuft. So ist die Maske sehr schnell auf- und abgesetzt. Zusätzlich hat man ein angenehmeres Gummiband. Dieses kann man nach Entsorgung der Maske weiterverwenden.

Fazit: Eine Maske mit sehr gutem Dichtsitz und niedrigem Atemwiderstand. Die Gummis sind etwas umständlich, weshalb sich für häufigeren Gebrauch eine Modifikation lohnt. Ob die Maske einem wirklich gut passt, muss man ausprobieren. Gerade im Nasenbereich kritisch, dass die Maske gut anliegt, aber nicht die Nasenflügel zudrückt. Hierfür muss der Nasenflügel möglichst hoch geschoben werden, was bei Brillenträgern evtl. schwierig ist.


A003. Shengquan SNN70370B

Modell: Shengquan SNN70370B

Hersteller: Shandong Shengquan New Materials Col, Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Zwei Flügel unten und oben werden ausgeklappt und nehmen Kinn und Nase auf.
  • beide Flügel mit dem Frontteil verschweißt.
  • stabilisierendes Material für guten Stand des Frontteils beim Atmen.

Preis: ca. 2,40 Euro (03.2021), Internet, Verkaufseinheit 40 Stück, jeweils zu zweit verpackt. Auch als Ü60-Maske in einigen Apotheken erhältlich.

Sitz:

  • passt auf viele Gesichter, recht variabel.
  • durch Schaumstoff im Nasenbereich relativ dicht.
  • Nasenblech trotz des Schaumstoffs nicht bei allen Nasenformen dicht zu bekommen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich, bei weit geöffnetem Mund kann der untere Flügel verrutschen.
  • sehr gute Stabilität beim Atmen, auch beim schnellen Atmen, kein Kontakt zum Mund.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L.
  • Breite Vorderteil: 200 mm.
  • Höhe Vorderteil: 85 mm.
  • Flügeltiefe Nase: 51 mm.
  • Flügeltiefe Kinn: 53 mm.
  • Gewicht: 6,1 g (gemessen ohne Ohrstopper).

Geruch:

  • nach dem Auspacken starker süßlicher Geruch, unangenehm chemisch.
  • nach Auslüftung ganz leicht süßlich, angenehm.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2834
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Vorderteil, Nasenflügel und Kinnflügel gleich aufgebaut.
  • Dicke unkomprimiert: 1,2 mm, Dicke komprimiert: 0,65 mm.
  • 4 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, 0,15 mm Meltblown, 0,15 mm graues Vlies, innen 0,1 mm Spinnvlies.
  • die graue Innenschicht nennt der Hersteller Healfiber®. Sie ist imprägniert mit einem Kohlenstoff (Graphene), welcher aus Mais-Zellulose hergestellt wird. Soll antibakteriell wirken.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der vorgedehnten Bänder ca 186 mm, verstellbar durch aufgezogene Silikonstopper.
  • Ohrbandlänge 2N: 90 mm
  • Bänder im Abstand von 32 mm befestigt.
  • Bänder gut dehnbar.
  • Bandbreite: 4,5 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt.
  • Plastik-3Draht-Clip (Draht 0,45 mm). Der Clip hat nicht nur außen je einen Draht, sondern auch in der Mitte.
  • 4,8mm x 86 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: 15 mm.
  • Draht schwach, muss bei manchen Nasenformen häufig korrigiert werden, um Dichtsitz zu erhalten.

Randdichtung: -

  • im Nasenbereich offenporiger Schaumstoff korrespondierend zum Nasenblech, ca 3 mm x 10 mm x 92 mm.
  • an den Enden nicht schräg angeschnitten, dadurch dort kein glatter Übergang zum Maskenmaterial, wodurch eine minimale Öffnung bleibt.

Atemwiderstand: gut

Besonderheiten:

Modifikationen: Nasendraht durch stabileren Draht ersetzen.

Fazit: Bis auf den etwas schwachen Nasendraht gute Maske mit geringem Atemwiderstand, günstige Alternative zu teureren europäischen Modellen dieses Typs. Nachtrag 04/21: Das Graphen-Material wird mittlerweile kritisch für die Gesundheit gesehen, Kanada hat alle diese Masken vom Markt nehmen lassen. Es gibt zwar keine klaren Hinweise für Schädigung, aber die Möglichkeit besteht, dass Graphen-Nanopartikel in die Lunge gelangen und dort schädigen könnten. Siehe hierzu: https://www.ciel.org/wp-content/uploads/2021/04/Final-nanographene-sign-on-letter.pdf


A004. DiFeiTe Dft-yx001

Modell: DiFeiTe Dft-yx001

Hersteller: Henan DiFeiTe Medical Products Co., Ltd.

Hergestellt in: China

Merkmale:

  • Zwei Flügel unten und oben werden ausgeklappt und nehmen Kinn und Nase auf.
  • oberer Flügel verschweißt.
  • unterer Flügel überwiegend gefaltet, an den Seiten verschweißt.

Preis: 1,80 Euro (03.2021), Internet, Verkaufseinheit 10 Stück, verpackt zu fünft.

Sitz:

  • passt auf viele Gesichter, recht variabel.
  • trotz Schaumstoff im Nasenbereich bei manchen Nasenformen nicht dicht zu bekommen.
  • noch ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen möglich, aber der untere Flügel sitzt nicht immer sicher, kann sich vom Kinn lockern.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, deutliches Einfalten bei starker Atmung. Das Material berührt schon bei mittlerer Einatmung den Mund.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L.
  • Breite Vorderteil: 210 mm.
  • Höhe Vorderteil: 76 mm.
  • Flügeltiefe Nase: 46 mm.
  • Flügeltiefe Kinn: 47 mm.
  • Gewicht: 5,6 g (mit eingeklebtem Nasenpolster).

Geruch:

  • nach dem Auspacken starker Geruch nach Mottenpulver, sehr unangenehm.
  • nach Auslüftung nicht mehr wahrnehmbar.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Vorderteil, Nasenflügel und Kinnflügel gleich aufgebaut.
  • Dicke unkomprimiert: 1,1 mm, Dicke komprimiert: 0,5 mm.
  • 4 Lagen, außen 0,25 mm Spinnvlies, Mitte 2 Lagen Meltblown, zusammen 0,20 mm, innen 0,10 mm Spinnvlies.
  • Material sehr weich, kaum Eigenstabilität.

Befestigung der Maske:

  • textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 174 mm.
  • Bänder im Abstand von 35 mm befestigt.
  • Plastikverbindungshaken für Hinterkopf liegt jeder Maske bei.
  • Bänder zu weich, müssen stark gedehnt werden, um genügend Zug aufzubauen, z.B. über Silikonstopper oder Hinterkopfhaken.
  • Bandbreite: 3,4 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt zwischen Meltblown und innerer Vliesschicht.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 5,1 mm x 96 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 11 mm, Enden 9 mm.
  • Draht schwach, hinreichender Dichtsitz wird oft nicht erreicht.

Randdichtung: -

  • offenporige Schaumstoffpads zum Einkleben liegen bei. Pads selbst lassen viel Luft durch und erscheinen mir zu dick.
  • Breite 10 mm, Länge 100 mm, Höhe zwischen 5 und 11 mm, angepasst an Nasenform und an den Enden angeschrägt.

Atemwiderstand: befriedigend

Besonderheiten:

Modifikationen: Nasendraht durch stabileren ersetzen, um Dichtsitz zu erreichen.

Fazit: An dieser Maske ist vieles nicht stimmig. Schaumstoffpads erscheinen mir wenig passend und müssen auch selber eingeklebt werden. Das Vliesmaterial hat nicht genug Stabilität, zieht vor den Mund. Die Ohrgummis sind zu dünn und zu weich. Ohne Zusatzmittel bekommt man damit viel zu wenig Zug auf die Maske. Mit genug Zug auf den Ohrgummis aber durchaus möglich, dass man sie dicht bekommt. Das Schaumstoffpad würde ich nicht einkleben, weil es selbst durch die Offenporigkeit Luft durchlässt.


A005. Air Queen Breeze Mask

Modell: Air Queen Breeze Mask

Hersteller: TOPTEC Co., Ltd.

Hergestellt in: Korea

Merkmale:

  • zwei Flügel unten und oben werden ausgeklappt und nehmen Kinn und Nase auf.
  • beide Flügel jeweils auf ganzer Länge mit dem Vorderteil verschweißt.
  • Ohrbänder am für diesen Zweck an den Seiten höhergezogenen Vorderteil angeschweißt.

Preis: 1,17 Euro (04.2021), Internet, Verkaufseinheit 1 Stück

Sitz:

  • Passt auf viele Gesichter, recht variabel.
  • ausreichender Dichtsitz bei passendem Gesicht.
  • für lange Nasen etwas beengt.
  • die Flügel sind an den Seiten breiter als bei anderen Masken dieses Typs, dadurch läuft der Nasenflügel relativ dicht unter den Augen.
  • ausreichend Unterkieferfreiheit, Sprechen gut möglich.
  • leichtes Einfalten bei Ruheatmung, starkes Einfalten bei starker Atmung, die Maske zieht dann an den Mund.
  • knistert beim Atmen.

Maße:

  • Einheitsgröße S-L.
  • Breite Vorderteil: 204 mm.
  • Höhe Vorderteil: 76 mm.
  • Flügeltiefe Nase: 53 mm.
  • Flügeltiefe Kinn: 50 mm.
  • Gewicht: 4,2 g.

Geruch:

  • nach dem Auspacken starker süßlicher Geruch.
  • nach Auslüftung leicht parfümiert.

Kennzeichnung:

  • gedruckt.
  • CE 2163
  • FFP2 NR

Aufbau Maskenkörper:

  • Vorderteil, Nasenflügel und Kinnflügel gleich aufgebaut.
  • Dicke unkomprimiert: 1 mm, Dicke komprimiert: 0,50 mm.
  • 3 Lagen, außen 0,30 mm Spinnvlies, 0,10 mm PTFE-Membran, innen 0,2 mm Spinnvlies.
  • die Maske enthält keine Meltblown-Schicht, sondern eine Membran; diese ist sehr empfindlich, weshalb die Maske auf keinen Fall zusammengeknüllt werden sollte.
  • Die sehr empfindliche Membran ist beidseitig mit Spinnvlies geschützt, welches fest mit der Membran verbunden ist.
  • Bei der Untersuchung der Membran fanden wir zahlreiche Löcher, die sich über die ganze Membran verteilen. Also kein außergewöhnlicher Fehler, sondern ein sich wiederholender Fehler. Die Löcher sind mehrere µm groß. Die Membran wird auch schon bei leichter mechanischer Belastung (Knicke) löchrig bis in den mm-Bereich.

Befestigung der Maske:

  • runde textile Ohrelastikbänder.
  • Länge der Bänder ca 170 mm.
  • Ohrbandlänge 2N: 130 mm.
  • Bänder im Abstand von 57 mm befestigt.
  • Plastikverbindungshaken für Hinterkopf liegt jeder Maske bei.
  • Bänder zu weich, ohne Benutzung des Verbindungshakens wird nicht genügend Zug aufgebaut.
  • Banddurchmesser: 2,7 mm

Nasenbügel:

  • eingeschweißt in eine deutlich längere Tasche, in der er verrutschen kann.
  • Plastik-2Draht-Clip (Draht 0,5 mm).
  • 3,7 mm x 78 mm
  • Abstand Oberkante Maske zu Oberkante Draht: Mitte 13 mm, Enden 13 mm.
  • Draht zwar schwach, hinreichender Dichtsitz wird dennoch oft erreicht, weil konstruktionsbedingt der Zug der Ohrbänder nicht direkt am Nasendraht angreift und das Maskenmaterial sehr leicht und dünn ist.

Randdichtung: keine, was hier wegen des sehr dünnen Materials die Anpassung an die Nase erschwert.

Atemwiderstand: gut (26 Pa).

Besonderheiten:

Fazit: Eigentlich eine schön leichte und angenehm zu tragende Maske, die auch hinreichend dicht zu bekommen ist. Die Löcher in der Membran, die bei leichter mechanischer Belastung auch zunehmen, machen sie nach unserem Anspruch unbrauchbar. Auf so eine Maske kann man sich einfach nicht verlassen, weil man ja auch nicht prüfen kann, ob die Membran noch hinreichend intakt ist.


Template

Modell:

Hersteller:

Hergestellt in:

Merkmale:

Preis:

Sitz:

Maße:

Geruch:

Kennzeichnung:

Aufbau Maskenkörper:

Befestigung der Maske:

Nasenbügel:

Randdichtung:

Atemwiderstand:

Besonderheiten:

Fazit:

---