Spülmittelbelastungstest

Ein Stück Buchenholz mit etwa 10x10cm Größe bei 18 mm Dicke und Korn 120 Endschliff (Schwingschleifer) wird entsprechend den Hersteller-Empfehlungen einseitig behandelt. Bei Ölen wird typischerweise 2 mal geölt. Die Probe wird dann mindestens 6 Wochen getrocknet.

Für den Belastungstest verwende ich eine Spülbürste mit rundem Holzkopf und harten Kunstfaser-Borsten (z.B. Bürstenmann 70066 Kunstfaser). Als Spülmittel kommt Fit Original zum Einsatz.

Die Probe wird bewässert, dann werden 3 Tropfen Spülmittel aufgetragen, die Bürste wird nass gemacht. Dann wird 2 Minuten in kreisenden Bewegungen über die Probe gebürstet. Anpressdruck etwa 600g (6N). Etwa 2 Umdrehungen pro Sekunde. Nach kurzer Zeit entsteht dabei recht füllig Schaum.

Nach 2 Minuten wird die Probe mit klarem Wasser abgewaschen, die Oberfläche mit Handtuch etwas getrocknet. Danach trocknet die Probe an der Luft (am besten stehende Lagerung, damit beide Seiten gut abtrocknen können).

Frühestens nach 6 Stunden wird der Waschzyklus wiederholt. Insgesamt wird die Probe mit 4 Waschzyklen belastet.

Nach diesen Waschzyklen wird die Oberfläche begutachtet. Leichte Auswaschungen, die oberflächlich sichtbar sind, sind in Ordnung. Das Holz sollte nicht ausfasern, die Oberfläche nach Trocknung noch glatt sein.